Der Wert der Dinge oder Jeden Tag Wolke 7

Featured Video Play Icon

Wer hät­te nicht gern jeden Tag „kübel­wei­se Bestä­ti­gung”, für das was er tut? Hein­rich Jung, Elek­tri­ker und Grün­der der Fir­ma Blitz­blu­me aus Ingels­heim, erfährt die­se Bestä­ti­gung seit über 30 Jah­ren — und das jeden Tag. Was sei­ne Arbeit beson­ders macht? Er küm­mert sich als Elek­tri­ker weder um Bau­stel­len noch um die Instal­la­ti­on neu­er Anla­gen, son­dern repa­riert defek­te … Wei­ter­le­sen

Nicht versetzt.

Featured Video Play Icon

Sit­zen­blei­ben. Die Lis­te mit den Argu­men­ten dafür und dage­gen ist lang. Sicher ist, dass Sit­zen­blei­ben zur Lebens­wirk­lich­keit deut­scher Schü­le­rin­nen und Schü­ler gehört und ihre Bio­gra­fien prägt. Unstrit­tig ist wohl, dass die Bewer­tungs­maß­stä­be von Schu­le, die in Form von Zeug­nis­no­ten zum Halb­jahr und End­jahr die Schü­ler­leis­tun­gen in den Blick neh­men, den Men­schen in sei­ner Ganz­heit nicht abbil­den kön­nen. Wel­che Bedeu­tung aber die Schul­leis­tun­gen für den Bewer­te­ten, sein Umwelt, sei­ne poten­ti­el­len Arbeit­ge­ber haben, bleibt für alle Betei­lig­ten eine her­aus­for­dern­de Fra­ge­stel­lung. Die Repor­ta­ge „Sit­zen­blei­ber” ver­sucht die­ser Fra­ge vor allem aus der Sicht der Schü­le­rin­nen und Schü­ler nachzugehen.

Wei­ter­le­sen