Featured Video Play Icon

Es liegt ins unsrer Hand, wie die Erde sich dreht…”

Print Friendly, PDF & Email

Es regt sich schon seit eini­ger Zeit Wider­stand gegen Poli­tik und Wirt­schaft und jun­ge Men­schen gehen auf die Stra­ße, um für die Umset­zung der Pari­ser Kli­ma­zie­le zu demons­trie­ren. Vor allem Jugend­li­chen ist es zuneh­mend wich­tig, dass unser Pla­net auch in Zukunft für Mensch und Tier bewohn­bar und lebens­wert bleibt.

Die Bewah­rung der Schöp­fung und die Ver­ant­wor­tung des Men­schen für Natur und Umwelt zäh­len zu den Sach­kom­pe­ten­zen, die Schüler*innen ab Klas­se 6 im Reli­gi­ons­un­ter­richt ler­nen soll­ten. Fächer­über­grei­fend lässt sich dies mit der Bil­dung für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung und poli­ti­scher Bil­dung ver­bin­den. Dies ent­spricht in hohem Maße den Inter­es­sen vie­ler Jugend­li­cher heu­te.

Kern­kom­pe­tenz: Reli­giö­se Grund­ide­en (z.B. Men­schen­wür­de, Nächs­ten­lie­be, Gerech­tig­keit, Bewah­rung der Schöp­fung) erläu­tern und als Grund­wer­te in gesell­schaft­li­chen Kon­flik­ten zur Gel­tung brin­gen

Jahr­gang: ab 6. Jahr­gangs­stu­fe

Arbeits­for­men: Dis­kus­si­on, Collage/​Bild erstel­len oder Psalm schrei­ben, Lied­ana­ly­se, ser­vice lear­ning, Erstel­len eines mini­books

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Erstel­lung eines mini­books: https://​www​.schu​le​.at/​t​o​o​l​s​/​w​e​r​k​z​e​u​g​e​-​f​u​e​r​-​d​e​n​-​u​n​t​e​r​r​i​c​h​t​/​g​e​s​t​a​l​t​e​n​-​v​i​s​u​a​l​i​s​i​e​r​e​n​/​d​e​t​a​i​l​/​-​4​4​6​0​3​f​6​1​5​8​.​h​tml

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur Metho­de ser­vice lear­ning: https://​www​.ser​vice​lear​ning​.de/​l​e​r​n​e​n​-​d​u​r​c​h​-​e​n​g​a​g​e​m​e​n​t​/​w​a​s​-​i​s​t​-​s​e​v​i​c​e​-​l​e​a​r​n​i​n​g​-​l​e​r​n​e​n​-​d​u​r​c​h​-​e​n​g​a​g​e​m​ent

Über die 17 Zie­le für nach­hal­ti­ge Ent­wick­lung: http://​www​.bmz​.de/​d​e​/​m​i​n​i​s​t​e​r​i​u​m​/​z​i​e​l​e​/​2​0​3​0​_​a​g​e​n​d​a​/​1​7​_​z​i​e​l​e​/​i​n​d​e​x​.​h​tml

Über Fri­days for Future: https://​fri​days​for​fu​ture​.de/​f​o​r​d​e​r​u​n​g​en/

Über die Band Ber­ge: http://​www​.hoert​ber​ge​.de/

Und Gott setze den Menschen in den Garten Eden…

Der bibli­sche Auf­trag zur Bewah­rung der Schöp­fung fin­det sich im Alten Tes­ta­ment bei Mose. Der Mensch ist dazu ange­hal­ten, die Erde zu bebau­en und zu bewah­ren. Fol­gen­de Bibel­stel­le steht zum Ein­stieg an der Tafel:

Und Gott der HERR nahm den Men­schen und setz­te ihn in den Gar­ten Eden, daß er ihn bau­te und bewahr­te. (1. Mose 2,15)

  1. Gebt wie­der, was mit die­sem Auf­trag Got­tes an den Men­schen gemeint sein könn­te.
  2. Dis­ku­tiert, ob wir in unse­rer Welt heu­te in die­sem Sin­ne han­deln. Fin­det Bei­spie­le für ver­ant­wort­li­ches und unver­ant­wort­li­ches Han­deln.
  3. Wahl­auf­ga­be:

a) Malt ein Bild/​Erstellt eine Col­la­ge, in der ihr Got­tes Schöp­fung und unser Han­deln gegen­über­stellt.

b) Schreibt einen Kla­gepsalm Got­tes über den Umgang der Men­schen mit der Schöp­fung. Die­ser könn­te wie folgt begin­nen: „Oh, ihr Men­schen, ich habe euch…” Stellt eure Ergeb­nis­se im Klas­sen­ver­band vor.

Wo sind die Leute da draußen, die an was Besseres glauben?”

Seit 2015 schreibt das Musi­ker-Duo Ber­ge Lie­der, die ihre Visi­on eines nach­hal­ti­ge­ren Lebens und einer bes­se­ren Zukunft beschrei­ben.

  1. Schaut euch das Musik­vi­deo zu „Mein Lied” der Band Ber­ge bis 4:19 an. Sam­melt im Anschluss dar­an in einer Blitz­licht­run­de eure Ein­drü­cke. Wel­ches Gefühl hin­ter­lässt das Lied bei euch?
  2. Teilt euch in Klein­grup­pen auf und nehmt den unten­ste­hen­den Lied­text hin­zu. Tragt zusam­men, wel­che Per­spek­ti­ven die Lie­der­ma­cher für ein ver­ant­wor­tungs­vol­les Leben und Mit­ein­an­der ent­wer­fen und an wen sich das Lied rich­tet. Ver­gleicht eure Ergeb­nis­se im Anschluss im Ple­num.
  3. Lässt sich die Kern­aus­sa­ge des Lie­des in einer kom­pak­ten Bot­schaft zusam­men­fas­sen? Fin­det einen pas­sen­den Slo­gan oder ein geeig­ne­tes Mot­to.
  4. Die evan­ge­li­sche Theo­lo­gin Doro­thee Söl­le schrieb: „Da kann man nichts machen ist der gott­lo­ses­te aller Sät­ze.” — Erör­te­re kurz, was sie damit mei­nen könn­te, und bezie­he dies auf das The­ma Ver­ant­wor­tung für die Schöp­fung.
  5. Dis­ku­tiert, ob sich ein sol­ches Lied eig­net, Men­schen zur Bewah­rung der Schöp­fung zu moti­vie­ren.

Ber­ge – Mein Lied

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied – yeah,

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied, mein Lied – yeah

Ich lieg die gan­ze Nacht wach um die­se Zei­len zu schrei­ben

Ich will die Welt über­zeu­gen, dass wir uns alle ver­ei­nen,

denn unse­re Zeit hier ist end­lich.

Wann wer­den wir wie­der leben­dig?

Ich lass mich nicht mehr län­ger blind von den Schlag­zei­len blen­den,

lass mich nicht von mei­ner Wahr­heit, mei­nen Zie­len ablen­ken –

nein, ich glaub nicht all die Lügen, die mir das Träu­men ver­bie­ten.

Lasst euch nicht den Mut zer­störn,

eure Stim­me wird gehört.

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied,

ich hör auch nicht mehr auf bis die Mensch­lich­keit siegt,

ich sin­ge für die Hoff­nung und mehr Licht,

dass sich was ver­än­dert, auch für dich – yeah.

Ich sag Nein zu all dem Wahn­sinn und ich wag mich hier raus.

Ich erhe­be mei­ne Stim­me und ich fra­ge euch laut:

Wo sind die Leu­te da drau­ßen, die an was Bes­se­res glau­ben?

Wo sind die Hei­ler und die Hel­den und die Regen­wald­ret­ter,

wo sind die Träu­mer und die Wil­den und die Free-Hugs-Ver­schen­ker?

Ihr seid mir ein­fach zu lei­se — in die­sen stür­mi­schen Zei­ten.

macht euch nicht so furcht­bar klein,

wir sind doch längst nicht mehr allein.

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied,

ich hör auch nicht mehr auf bis die Mensch­lich­keit siegt,

ich sin­ge für die Hoff­nung und mehr Licht,

dass sich was ver­än­dert, auch für dich.

Ich sing immer wei­ter bis wir end­lich ver­stehn,

es liegt in uns­rer Hand, wie die Erde sich dreht.

Ich sing damit ihr auf­wacht und los legt,

dass sich was ver­än­dert, auch für dich.

Und auch wenn all die andern schwei­gen, bin ich die ein­zi­ge, die schreit.

Selbst wenn die gan­ze Welt zusamm­n­fällt, bleibt ich mir treu — ich bin bereit.

Nie­mand kann mir mein Lied ver­bie­ten. Ich bleib hier wei­ter auf­recht stehn.

Lasst uns zusam­men die Welt ver­än­dern, lasst uns sin­gen:

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied – yeah,

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied, mein Lied – yeah

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied – yeah,

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied, mein Lied – uh yeah

Ich sing immer wei­ter für die Erde mein Lied – yeah,

An all die Leu­te da drau­ßen,

die an was Bes­se­res glau­ben.

Bit­te glaubt nicht all die Lügen,

die uns das Träu­men ver­bie­ten.

Also komm lasst uns sin­gen und all die Lich­ter ver­ei­nen

Denn wir wer­den gehört, nein wir sind nicht allein.

Demonstrieren, Blumen säen, Sachen reparieren — So helfe ich persönlich, die Schöpfung zu bewahren

Sicher habt ihr selbst vie­le Ide­en, wie man ver­ant­wor­tungs­be­wusst mit Natur, Umwelt, Tie­ren und Mit­men­schen umge­hen kann. Sucht euch einen Part­ner und setzt mit ihm ein klei­nes Pra­xis­pro­jekt um. Falls euch zunächst gar nichts ein­fällt, habt ihr viel­leicht im Musik­clip von Ber­ge Anre­gun­gen gefun­den — oder ihr schaut mal hier nach: https://​www​.taten​fu​er​mor​gen​.de/. Doku­men­tiert eure Ide­en­fin­dung, das Pro­jekt selbst und eure Ergeb­nis­se kurz in einem acht­sei­ti­gen mini­book. Ihr könnt euch dabei an die­sem mini­book ori­en­tie­ren:

Gern könnt ihr eure Bil­der und Col­la­gen aus der ers­ten Arbeits­pha­se als Titel­blatt ver­wen­den. Ihr könnt im Klas­sen­ver­band bespre­chen, ob ihr eure Ergeb­nis­se öffent­lich auf der Web­sei­te https://​www​.mini​books​.ch/​m​i​n​i​b​o​o​k​s​_​l​e​s​e​n​.​cfm zei­gen wollt. Ach­tet in die­sem Fall dar­auf, dass ihr kei­ne per­sön­li­chen Anga­ben oder Fotos von euch hoch­la­det und dass ihr bei euren Titel­col­la­gen kei­ne urhe­ber­recht­lich geschüt­zen Bil­der ver­wen­det habt.

Stellt euch eure Pro­jek­te gegen­sei­tig vor (ent­we­der über die Web­sei­te oder als aus­ge­druck­te Mini­bü­cher) und sprecht über eure Erfah­run­gen. Über­legt, wie man auch Mit­schü­ler, Fami­lie oder Freun­de für eine Umset­zung eurer Ide­en begeis­tern und zum Mit­ma­chen moti­vie­ren könn­te.

Um eine brei­te­re Auf­merk­sam­keit zu fin­den, könn­tet ihr auch dar­über nach­den­ken, eure Aktio­nen im Zeit­raum Mai/​Juni umzu­set­zen, in dem jähr­lich die Deut­schen Akti­ons­ta­gen Nach­hal­tig­keit statt­fin­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu fin­det ihr hier: https://​www​.taten​fu​er​mor​gen​.de/​d​e​u​t​s​c​h​e​-​a​k​t​i​o​n​s​t​a​g​e​-​n​a​c​h​h​a​l​t​i​g​k​e​it/

Claudia Brand

Medienpädagogin und Leiterin des Medienzentrums der EKM
Claudia Brand

Letzte Artikel von Claudia Brand (Alle anzeigen)

Claudia Brand

Claudia Brand

Medienpädagogin und Leiterin des Medienzentrums der EKM

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: 16. Schöpfungsethik – Vocatio Online

  2. Pingback: “Es liegt in unsrer Hand, wie die Erde sich dreht…” – News

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.