Featured Video Play Icon

Walls — Reißt die Mauern ein

Print Friendly, PDF & Email

Wir sind umge­ben von Mau­ern — Mau­ern, die wir als Selbst­schutz bau­en, Mau­ern, die uns dort hal­ten, wo wir blei­ben sol­len. Der Drang nach Frei­heit aber setzt in uns Ener­gie frei, die Mau­ern auch immer wie­der zum Ein­stür­zen brin­gen kann. Drei Men­schen an unter­schied­li­chen Orten der Welt kämp­fen mit die­ser Span­nung aus Frei­heit und Abgren­zung und zei­gen, was die­se bewir­ken kann.

Die Unter­richts­ein­heit beschäf­tigt sich mit phy­si­schen Mau­ern aber auch den Mau­ern in unse­ren Köp­fen, will Mög­lich­kei­ten zur Arti­ku­la­ti­on eige­ner „Mauer­erleb­nis­se” bie­ten aber auch Aus­we­ge auf­zei­gen.

Kern­kom­pe­tenz: Die per­sön­li­che Glau­bens­über­zeu­gung bzw. das eige­ne Selbst- und Welt­ver­ständ­nis wahr­neh­men, zum Aus­druck brin­gen und gegen­über ande­ren begrün­det ver­tre­ten.

Jahr­gang: ab Jahr­gang 8

Arbeits­for­men: Fil­m­ana­ly­se, Inter­net­re­cher­che, Text­ar­beit, eige­nen Psalm schrei­ben und als Ton­col­la­ge umset­zen

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Bei­spie­le für his­to­ri­sche „Mau­ern” in der Geschich­te der Grenz­si­che­rung: https://​www​.welt​.de/​g​e​s​c​h​i​c​h​t​e​/​g​a​l​l​e​r​y​1​4​6​6​3​7​1​2​1​/​H​i​s​t​o​r​i​s​c​h​e​-​M​a​u​e​r​n​-​g​e​g​e​n​-​M​i​g​r​a​n​t​e​n​.​h​tml

Was ist ein Kla­ge­psalm: https://​www​.bibel​wis​sen​schaft​.de/​b​i​b​e​l​k​u​n​d​e​/​t​h​e​m​e​n​k​a​p​i​t​e​l​-​a​t​/​p​s​a​l​m​e​n​g​a​t​t​u​n​g​en/

Medi­en­päd­ago­gi­sche Anlei­tung zur Ver­to­nung des Psalms: http://​www​.ohren​spit​zer​.de/​m​e​t​h​o​d​e​n​/​m​e​t​h​o​d​e​n​d​a​t​e​n​b​a​nk/

Arten von Mauern

  1. Schaut euch den Film „Walls” an. Sam­melt in einem Blitz­licht im Anschluss eure Asso­zia­tio­nen.
  2. Teilt euch in drei Grup­pen. Jeder erhält ein Tran­skript des Films sowie ein Sequenz­pro­to­koll. Jede Grup­pe erhält die Auf­ga­be, je einen Prot­ago­nis­ten (Fuß­ball, Flücht­ling, Isra­el) im Film zu beob­ach­ten und die Beob­ach­tun­gen fest­zu­hal­ten. Schaut euch den Film noch ein­mal an und bear­bei­tet fol­gen­de Fra­ge­stel­lung:
    1. Um wen han­delt es sich? Wor­an ist ist dies erkenn­bar?
    2. Mit wel­cher Art von Mau­er und Pro­ble­men hat der Prot­ago­nist zu kämp­fen?
    3. Wodurch wird das „ein­ge­mau­ert sein” ver­deut­licht (Ton, Bild, Text)? Gibt es ein wie­der­keh­ren­des Motiv?
    4. Fin­det die Figur einen Aus­weg?
  3. Fin­det euch nun in den drei Grup­pen zusam­men und wer­tet eure Beob­ach­tun­gen gemein­sam aus. Ergänzt dort, wo ihr nicht mit­ge­kom­men seid oder ihr Lücken in euren Auf­zeich­nun­gen habt. Fasst eure Ergeb­nis­se für die ande­ren Grup­pen zusam­men und stellt sie im Klas­sen­ver­band vor.
  4. Tragt zusam­men, wel­che Arten von Mau­ern es gibt (z.B. phy­si­sche Mauern/​Grenzen, poli­ti­sche Mau­ern im über­tra­ge­nen Sinn, gesell­schaft­li­che Mau­ern, inter­per­so­na­le Mau­ern, per­sön­li­che Mau­ern…) und fin­det Bei­spie­le aus dem Film. Ergänzt mit eige­nen Bei­spie­len aus der Geschich­te oder eurem per­sön­li­chen Erle­ben.

Mauern aus Stein

Mau­ern wur­den schon immer gebaut, um sich abzu­gren­zen und das eige­ne Ter­ri­to­ri­um, das eige­ne Land oder ande­re Besitz­tü­mer zu sichern.

  1. Im Video wird die Grenz­mau­er zwi­schen Isra­el und Paläs­ti­na gezeigt. Doch dies ist nur ein Bei­spiel einer phy­si­schen Mau­er. Unter https://​www​.welt​.de/​g​e​s​c​h​i​c​h​t​e​/​g​a​l​l​e​r​y​1​4​6​6​3​7​1​2​1​/​H​i​s​t​o​r​i​s​c​h​e​-​M​a​u​e​r​n​-​g​e​g​e​n​-​M​i​g​r​a​n​t​e​n​.​h​tml fin­det ihr eine Samm­lung von his­to­ri­schen Grenz­mau­ern, die eure Lis­te aus dem ers­ten Auf­ga­ben­be­reich noch ergän­zen kann. Teilt euch in 2er-Grup­pen und sucht euch eine Mau­er aus. Recher­chiert im Inter­net oder in der Schul­bi­blio­thek zu den Hin­ter­grün­den des jewei­li­gen Mau­er­baus: Wo steht/​stand die Mau­er? Wer hat sie erbaut? Wann wur­de sie erbaut? War­um wur­de sie erbaut? Hat sie heu­te noch ihre Funk­ti­on oder wur­de sie zer­stört? War­um wur­de sie zer­stört? Stellt eure Ergeb­nis­se der Klas­se vor. Eure Mit­schü­ler machen sich dabei Stich­punk­te zu den jewei­li­gen Mau­ern.
  2. Wer­tet gemein­sam aus, wel­che Grün­de es für den Bau von phy­si­schen Mau­ern geben kann und fasst die Ergeb­nis­se zusam­men. Gibt es Ähn­lich­kei­ten oder gra­vie­ren­de Unter­schie­de zwi­schen den Bau­ten?
  3. Nehmt dazu Stel­lung, wann und ob es sinn­voll sein kann, Mau­ern zu bau­en — sei es eine phy­si­sche Mau­er oder eine Abgren­zung z.B. gegen­über einer Per­son.
  4. Gibt es Alter­na­ti­ven zu Mau­ern? Und wie kön­nen bestehen­de Mau­ern abge­baut wer­den? Dis­ku­tiert.

Mauerklage

Die Prot­ago­nis­ten des Films ver­lei­hen ihren Gefüh­len und ihrem Leid Aus­druck, indem sie sie laut aus­spre­chen. In der Bibel sind sol­che Aus­drü­cke von erfah­re­nem Leid u.a in den Kla­ge­psal­men ver­ar­bei­tet. Hier wird Gott ange­spro­chen, die eige­nen Gedan­ken und Nöte vor­ge­tra­gen und um Hil­fe gebe­ten. Hier fin­det ihr einen Kla­ge­psalm:

DER PSALTER (Ps 69,2)

[…] 2 Gott, hilf mir! Denn das Was­ser geht mir bis an die Keh­le.

3 Ich ver­sin­ke in tie­fem Schlamm, wo kein Grund ist;

ich bin in tie­fe Was­ser gera­ten,

und die Flut will mich ersäu­fen.

4 Ich habe mich müde geschrien,

mein Hals ist hei­ser.

Mei­ne Augen sind trü­be gewor­den,

weil ich so lan­ge har­ren muss auf mei­nen Gott.

5 Die mich ohne Grund has­sen,

sind mehr, als ich Haa­re auf dem Haup­te habe.

Die mir zu Unrecht Feind sind /​

und mich ver­der­ben wol­len, sind mäch­tig.

Ich soll zurück­ge­ben, was ich nicht geraubt habe.

6 Gott, du kennst mei­ne Tor­heit,

und mei­ne Schuld ist dir nicht ver­bor­gen. […]

14 Ich aber bete zu dir, HERR, zur Zeit der Gna­de;

Gott, nach dei­ner gro­ßen Güte erhö­re mich mit dei­ner treu­en Hil­fe.

15 Erret­te mich aus dem Schlamm,

dass ich nicht ver­sin­ke,

dass ich erret­tet wer­de vor denen, die mich has­sen,

und aus den tie­fen Was­sern;

16 dass mich die Flut nicht ersäu­fe /​

und die Tie­fe nicht ver­schlin­ge

und das Loch des Brun­nens sich nicht über mir schlie­ße.

17 Erhö­re mich, HERR, denn dei­ne Güte ist tröst­lich;

wen­de dich zu mir nach dei­ner gro­ßen Barm­her­zig­keit

18 und ver­birg dein Ange­sicht nicht vor dei­nem Knech­te,

denn mir ist angst; erhö­re mich eilends.

19 Nahe dich zu mei­ner See­le und erlö­se sie,

erlö­se mich um mei­ner Fein­de wil­len. […]

34 Denn der HERR hört die Armen

und ver­ach­tet sei­ne Gefan­ge­nen nicht.

35 Es lobe ihn Him­mel und Erde,

die Mee­re mit allem, was sich dar­in regt.

36 Denn Gott wird Zion hel­fen /​

und die Städ­te Judas bau­en,

dass man dort woh­ne und sie besit­ze.

37 Und die Kin­der sei­ner Knech­te wer­den sie erben,

und die sei­nen Namen lie­ben, wer­den dar­in blei­ben.

  1. Kla­ge­psal­me haben fol­gen­den Auf­bau: Anru­fung — Schil­de­rung der Not/​Klage — Bekennt­nis des Ver­trau­ens auf Gott/​Gottes Hil­fe. Lest Psalm 69 und mar­kiert die ein­zel­nen Text­tei­le.
  2. Nehmt euch noch ein­mal den Mono­log der Prot­ago­nis­ten des Films und unter­sucht, ob man die­se als Kla­ge­psalm anse­hen könn­te. Was spricht dafür? Was fehlt unter Umstän­den?
  3. Nehmt einen der drei Mono­lo­ge aus dem Tran­skript (deut­sche Über­set­zung) und ergänzt den Text so, dass ein Kla­ge­psalm ent­steht. Stellt eure Ergeb­nis­se exem­pla­risch im Klas­sen­ver­band vor.
  4. Gern könnt ihr ver­su­chen, einen eige­nen Kla­ge­psalm zu schrei­ben. Viel­leicht hat euch das Nach­den­ken über Mau­ern bereits auf eige­ne Gedan­ken gebracht, wel­che Mau­ern aus eurem Leben oder der momen­ta­nen Geschich­te ihr bekla­gen wollt.

Mauern hörbar machen

Nehmt euren selbst geschrie­be­nen oder wei­ter­ge­schrie­be­nen Kla­ge­psalm und ver­tont ihn als Ton­col­la­ge. Eine Anlei­tung dazu fin­det sich unter: http://​www​.ohren​spit​zer​.de/​m​e​t​h​o​d​e​n​/​m​e​t​h​o​d​e​n​d​a​t​e​n​b​a​nk/ Ihr könnt zur Bear­bei­tung die kos­ten­lo­se Audio­soft­ware Auda­ci­ty ver­wen­den.

Stellt eure ver­ton­ten Psal­men in der Klas­se vor.

Claudia Brand

Claudia Brand

Medienpädagogin und Leiterin des Medienzentrums der EKM
Claudia Brand

Letzte Artikel von Claudia Brand (Alle anzeigen)

Claudia Brand

Claudia Brand

Medienpädagogin und Leiterin des Medienzentrums der EKM

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Walls – Reißt die Mauern ein – News

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.