Triage — Wer darf gerettet werden und wer nicht?

Die Coro­­na-Pan­­de­­mie führt zu Heraufor­de­run­gen und Situa­tio­nen, die die medi­zi­ni­schen, öko­no­mi­schen und poli­ti­schen Struk­tu­ren und Unter­stüt­zungs­sys­te­me an den Rand ihrer Hand­lungs­fä­hig­keit brin­gen. Eines der zen­tra­len Pro­ble­me ist die dro­hen­de Über­las­tung inten­siv­me­di­zi­ni­scher Not­fall­auf­nah­men. Situa­tio­nen wie in Ita­li­en und Spa­ni­en mach­ten deut­lich, wie schnell die Infek­ti­ons­dy­na­mik an Fahrt gewinnt, wenn die Aus­brei­tung durch Kon­takt­re­duk­ti­on nicht ein­ge­dämmt wer­den … Wei­ter­le­sen

Ein Glücksbringer, den man nach seiner Lehrerin wirft

Häu­fig wer­den Christ*innen mit der Kri­tik kon­fron­tiert, dass ihr Lebens­stil nicht mit den Vor­schrif­ten der Bibel zusam­men­passt und gera­ten dann schnell in Erklä­rungs­not. „Du sollst auch dei­ne ande­re Wan­ge hin­hal­ten, wenn dich jemand schlägt. Wür­dest du das machen, nur weil das in der Bibel steht?“ „Sex vor der Ehe fin­dest du das gut? In der … Wei­ter­le­sen

366 Tage

Featured Video Play Icon

Patrick ist der neue Zivi. Er unter­stützt für ein Jahr den Ret­tungs­dienst. Sei­ne Ver­pflich­tun­gen füh­ren ihn zu kran­ken oder ver­letz­ten Men­schen. Und immer wie­der begeg­net er der Ein­sam­keit. Sein Enga­ge­ment für die Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten führt ihn in Ent­schei­dungs­si­tua­tio­nen und an den Rand der Ver­zweif­lung. 365 Tage hat sein Jahr und einen zusätz­li­chen Tag.

Wei­ter­le­sen