Rassismus im Alltag entdecken

Featured Video Play Icon

Bin ich ras­sis­tisch? Also ich wür­de sagen: Ich bin auf­ge­klärt und größ­ten­teils auch frei von Vor­ur­tei­len. Und mein Bekann­ten­kreis ist ziem­lich divers. Na ja: Der Inner Cir­cle ist schon ziem­lich Weiß. Trotz­dem wür­de ich mich aber nicht als ras­sis­tisch bezeich­nen. Ist das wirk­lich so? Kann eine Per­son ras­sis­tisch sein, obwohl sie einen diver­sen Freun­des­kreis hat und … Wei­ter­le­sen

Werdet barmherzig …

Die Jah­res­lo­sung der christ­li­chen Kir­chen wird im deutsch­spra­chi­gen Raum von der Öku­me­ni­schen Arbeits­ge­mein­schaft für Bibel­le­sen aus­ge­wählt. Aktu­el­le poli­ti­sche oder gesell­schaft­li­che Her­aus­for­de­run­gen, wie z.B. die Pan­de­mie, spie­len dabei kei­ne Rol­le. Die Aus­wahl wird immer vier Jah­re zuvor vor­ge­nom­men. Eine zen­tra­le Aus­sa­ge der Bibel wird dabei zum her­me­neu­ti­schen Schlüs­sel, um die Ereig­nis­se des aktu­el­len Kalen­der­jah­res fokus­siert wahr­neh­men … Wei­ter­le­sen

Was ist der Mensch noch, dass du seiner gedenkst?

Featured Video Play Icon

Der Jah­res­wech­sel wird häu­fig von einer Rück­schau auf das ver­gan­ge­ne Jahr und Vor­sät­zen beglei­tet. Die Fra­ge nach den guten Vor­sät­zen, könn­te auch lau­ten: „Wer bin ich und wie möch­te ich sein?“ Stär­ker ver­all­ge­mei­nert führt uns die­se Refle­xi­on zur Fra­ge nach dem Wesen des Men­schen über­haupt. Weder auf der Ebe­ne des Indi­vi­du­ums noch auf der der Spe­zi­es las­sen sich Ant­wor­ten ohne Rela­tio­nen und Kon­tex­te fin­den. Denn eigent­lich müss­te man die obi­gen Fra­gen prä­zi­sie­ren und fra­gen, wer man für ande­re ist und sein möch­te und wel­ches Ver­hält­nis der Mensch zu sei­nen Mit­ge­schöp­fen, zur gesam­ten Schöp­fung und zu Gott hat.

Bei­de Schöp­fungs­my­then am Anfang der Bibel set­zen den Men­schen ins Ver­hält­nis zur damals bekann­ten Ord­nung und nut­zen zwangs­läu­fig und selbst­ver­ständ­lich das dama­li­ge Wis­sen über den Kos­mos. Dass der Mensch nun Kro­ne und Mit­tel­punkt der Schöp­fung sei, ist eine häu­fig anzu­tref­fen­de Ver­kür­zung, wel­che das bibli­sche Men­schen­bild nur unzu­rei­chend beschrei­ben kann. Der hier vor­ge­stell­te Video­clip „Eine über­schätz­te Spe­zi­es“ zeich­net ein völ­lig ande­res Bild, wenn er den Men­schen auf Basis unse­res heu­ti­gen Wis­sens ein­zu­ord­nen ver­sucht. Dabei machen die Autoren eigent­lich nichts ande­res als die Ver­fas­ser der bibli­schen Über­lie­fe­rung und es stellt sich die Fra­ge, wel­che Bedeu­tung bio­lo­gi­sches und kos­mo­lo­gi­sches Wis­sen für die Beant­wor­tung zen­tra­ler Fra­gen der Anthro­po­lo­gie eigent­lich hat.

Wei­ter­le­sen