Featured Video Play Icon

Sound des Lebens

Print Friendly, PDF & Email

Etwas geschieht, aber man sieht es nicht genau, man kann es nur füh­len. Das Altern. Auf die­se geheim­nis­vol­le Art erle­ben wir den Film „wie das Altern selbst.”
Antho­ny Cer­ni­el­lo über Dani­el­le

Kern­kom­pe­ten­zen
Den eige­nen Glau­ben und die eige­nen Erfah­run­gen wahr­neh­men und zum Aus­druck brin­gen sowie vor dem Hin­ter­grund christ­li­cher und ande­rer reli­giö­ser Deu­tun­gen reflek­tie­ren.

Jahr­gang: 5. – 10.

Arbeits­for­men: Bil­der­show, Film­mu­si­kana­ly­se, Prä­sen­ta­ti­on

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:
Zum Film-Pro­jekt: peta​pi​xel​.com
Mor­phing-Soft­ware: Foto-Morph(win), Mor­phX (mac)
Pecha-Kucha Web­site: pech​a​ku​cha​.de
Pecha-Kucha Erklä­rung auf Wiki­pe­dia

Bilder von Generationen

Einstieg Thema Generation

  1. Schau dir die Bil­der­show an.
  2. Suche dir ein Bild aus und beschrei­be das Alter der Per­son.
  3. Erzäh­le von einer All­tags­si­tua­ti­on die­ser Per­son.
  4. Erläu­te­re die Her­aus­for­de­run­gen, die unter­schied­li­chen Lebens­pha­sen mit sich brin­gen.

Arbeit am Film

  1. Sieh dir den Film an.
  2. Gib dei­ne Ein­drü­cke wie­der und beschrei­be dei­ne Gefüh­le.
  3. For­mu­lie­re zu dei­nen Gedan­ken und Gefüh­len einen Mono­log.
  4. Sehe dir den Film noch ein­mal an und notie­re fort­lau­fend in zwei Spal­ten wel­che Ver­än­de­run­gen dir an der Per­son bzw. an der Hin­ter­grund­mu­sik auf­fal­len.
  5. Tau­sche dich in dei­ner Grup­pe über eure Noti­zen aus und deu­tet die Ver­än­de­run­gen.

Textarbeit

Ich bin aber ich weiß nicht wer.
Ich komm’ und weiß nicht woher.
Ich geh’, ich weiß jedoch nicht wohin.
Mich wun­dert, dass ich so fröh­lich bin!

Wenn ich wüss­te, wer ich bin.
Wenn ich ging und wüss­te wohin.
Wenn ich käm und wüss­te woher.
Ob ich dann wohl trau­rig wär?

(Frei nach Ange­lus Sile­si­us)

  1. Deu­te das Gedicht im Kon­text des Fil­mes und dei­ner eige­nen Erfah­run­gen.
  2. Erzählt euch von Momen­ten, in denen ihr glück­lich wart.
  3. Schreibt auf, was ihr euch für glück­li­che Momen­te im Leben wünscht.

Gestaltungsaufgabe

  1. Sam­melt in Klein­grup­pen wei­te­re Ide­en für glück­lichs­te Momen­te im Leben eines Men­schen.
  2. Recher­chiert im Inter­net nach pas­sen­den Bil­dern zu euren aus­ge­wähl­ten Glücks­mo­men­ten.
  3. Erstellt eine Pech­a­Ku­cha mit einem Glücks­mo­ment pro Folie, beginnt mit dem wahr­schein­lich frü­hes­ten Augen­blick im Leben und endet mit dem letz­ten Moment.
  4. Prä­sen­tiert die Pech­a­Ku­cha in der Lern­grup­pe. Begrün­det eure Motiv­wahl. Wech­selt euch mit jeder Folie ab.
Adrian Then

Adrian Then

Diplomingenieur für Medientechnik und freier Medienpädagoge http://athenvision.de/
Adrian Then

Letzte Artikel von Adrian Then (Alle anzeigen)

Adrian Then

Adrian Then

Diplomingenieur für Medientechnik und freier Medienpädagoge http://athenvision.de/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.