Sei in deinem Element

Der Pin­gu­in ist schon ein selt­sa­mer Vogel — einer­seits recht unbe­weg­lich und tol­pat­schig, ande­rer­seits wen­dig und flink. Vie­les hängt von der Umge­bung ab, in der er sich bewegt. Wie sieht das eigent­lich bei uns Men­schen aus?

Eck­art von Hirsch­hau­sen kon­stru­iert in sei­ner kur­zen Dar­bie­tung das Bild eines Pin­gu­ins aus ver­schie­de­nen Per­spek­ti­ven und pro­ji­ziert es auf den Men­schen. Sei­ne Bot­schaft lau­tet: Ent­de­cke dei­ne Stär­ken und ent­fal­te dein Poten­zi­al — ent­de­cke den Pin­gu­in in dir!

Kern­kom­pe­tenz: Den eige­nen Glau­ben und die eige­nen Erfah­run­gen wahr­neh­men und zum Aus­druck brin­gen sowie vor dem Hin­ter­grund christ­li­cher und ande­rer reli­giö­ser Deu­tun­gen reflek­tie­ren.

Jahr­gang: 5.- 6.

Arbeits­for­men: Film­ar­beit, Unter­richts­ge­spräch, Grup­pen­ar­beit, Tage­buch ver­fas­sen

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

All­ge­mei­ne Infor­ma­tio­nen zu Pin­gui­nen: http://​pin​guin​wis​sen​.de

Pin­gui­ne ver­su­chen an Land zu kom­men: http://​you​tu​.be/​K​a​r​d​P​Y​p​J​BEc

Schwimmende/​Tauchende Pin­gui­ne in frei­er Wild­bahn 0:13 – 0:49: http://​www​.you​tube​.com/​w​a​t​c​h​?​v​=​L​m​4​T​-​A​L​E​IUM

Filmarbeit

  1. Schaut euch den Aus­schnitt an und notiert zwei Wör­ter oder Wort­grup­pen auf je einen Zet­tel, die ihr beson­ders bedeu­tend fin­det.
  2. Hef­tet die Begrif­fe nun an die Tafel und ord­net sie nach der Häu­fig­keit.
  3. Führt im Ple­num ein Gespräch über die Begrif­fe, die am häu­figs­ten genannt wur­den. Klärt bezüg­lich der gese­he­nen Dar­stel­lung inhalt­li­che Fra­gen.
  4. Infor­miert euch in Grup­pen über Pin­gui­ne. Beach­tet fol­gen­den Punkt beson­ders: Der Pin­gu­in im Was­ser und an Land.
  5. Erar­bei­tet im Ple­num Par­al­le­len zwi­schen dem Land­pin­gu­in, dem Was­ser­pin­gu­in und dem Men­schen.

Selbstreflexion

  1. Zeich­ne einen Pin­gu­in auf einer Eis­schol­le, rund­her­um Was­ser.
  2. Notie­re oder male die Din­ge, die du nicht so gut kannst, auf die Eis­schol­le.
  3. Notie­re oder male die Din­ge, die du gut kannst, in das Was­ser.
  4. Schaut euch gemein­sam das Video „Pin­gui­ne ver­su­chen an Land zu kom­men” (http://​you​tu​.be/​K​a​r​d​P​Y​p​J​BEc) an.
    Über­legt nun gemein­sam, war­um die Pin­gui­ne immer wie­der auf die Eis­schol­le zurück­keh­ren.
  5. Erar­bei­tet anschlie­ßend im Unter­richts­ge­spräch, war­um auch Men­schen immer wie­der auf ihre „Eis­schol­len” zurück­keh­ren soll­ten und hal­tet eure Ant­wor­ten schrift­lich an der Tafel fest.
  6. Über­le­ge nun mit Blick auf dei­ne eige­ne „Eis­schol­le”, wel­chen Punk­ten du dich unbe­dingt zuwen­den soll­test und wel­che Grün­de es dafür gibt. Über­le­ge zudem, wie du die­ses Vor­ha­ben errei­chen könn­test und wer dich dabei unter­stüt­zen könn­te. Notie­re dei­ne Über­le­gun­gen in Form eines Tagebucheintrages.(Die Tage­buch­ein­trä­ge kön­nen auf frei­wil­li­ger Basis in der Klas­se vor­ge­le­sen wer­den. Aus der Klas­se kön­nen nun wei­te­re Ide­en zur Rea­li­sie­rung des jewei­li­gen Vor­ha­bens ein­ge­bracht wer­den.)

Theologische Anbindung

Fol­gen­de Punk­te könn­ten u.a. erar­bei­tet wer­den:

  • Ein­ma­lig­keit eines jeden Men­schen
  • Der Mensch in sei­nen Gren­zen
  • Unbe­ding­te Annah­me eines jeden Men­schen durch Gott
Print Friendly, PDF & Email

Pauline Scheidt

Lehrerin für evangelische Religion und Ethik am Herdergymnasium in Merseburg.
Avatar

Letzte Artikel von Pauline Scheidt (Alle anzeigen)

2 Gedanken zu “Sei in deinem Element”

Schreibe einen Kommentar