Featured Video Play Icon

Sei in deinem Element

Print Friendly, PDF & Email

Der Pinguin ist schon ein seltsamer Vogel – einerseits recht unbeweglich und tolpatschig, andererseits wendig und flink. Vieles hängt von der Umgebung ab, in der er sich bewegt. Wie sieht das eigentlich bei uns Menschen aus?

Eckart von Hirschhausen konstruiert in seiner kurzen Darbietung das Bild eines Pinguins aus verschiedenen Perspektiven und projiziert es auf den Menschen. Seine Botschaft lautet: Entdecke deine Stärken und entfalte dein Potenzial – entdecke den Pinguin in dir!

Kernkompetenz: Den eigenen Glauben und die eigenen Erfahrungen wahrnehmen und zum Ausdruck bringen sowie vor dem Hintergrund christlicher und anderer religiöser Deutungen reflektieren.

Jahrgang: 5.- 6.

Arbeitsformen: Filmarbeit, Unterrichtsgespräch, Gruppenarbeit, Tagebuch verfassen

Hintergrundinformationen:

Allgemeine Informationen zu Pinguinen: http://pinguinwissen.de

Pinguine versuchen an Land zu kommen: http://youtu.be/KardPYpJBEc

Schwimmende/Tauchende Pinguine in freier Wildbahn 0:13-0:49: http://www.youtube.com/watch?v=Lm4T-ALEIUM

Filmarbeit

  1. Schaut euch den Ausschnitt an und notiert zwei Wörter oder Wortgruppen auf je einen Zettel, die ihr besonders bedeutend findet.
  2. Heftet die Begriffe nun an die Tafel und ordnet sie nach der Häufigkeit.
  3. Führt im Plenum ein Gespräch über die Begriffe, die am häufigsten genannt wurden. Klärt bezüglich der gesehenen Darstellung inhaltliche Fragen.
  4. Informiert euch in Gruppen über Pinguine. Beachtet folgenden Punkt besonders: Der Pinguin im Wasser und an Land.
  5. Erarbeitet im Plenum Parallelen zwischen dem Landpinguin, dem Wasserpinguin und dem Menschen.

Selbstreflexion

  1. Zeichne einen Pinguin auf einer Eisscholle, rundherum Wasser.
  2. Notiere oder male die Dinge, die du nicht so gut kannst, auf die Eisscholle.
  3. Notiere oder male die Dinge, die du gut kannst, in das Wasser.
  4.  Schaut euch gemeinsam das Video „Pinguine versuchen an Land zu kommen“ (http://youtu.be/KardPYpJBEc) an.
    Überlegt nun gemeinsam, warum die Pinguine immer wieder auf die Eisscholle zurückkehren.
  5. Erarbeitet anschließend im Unterrichtsgespräch, warum auch Menschen immer wieder auf ihre „Eisschollen“ zurückkehren sollten und haltet eure Antworten schriftlich an der Tafel fest.
  6. Überlege nun mit Blick auf deine eigene „Eisscholle“, welchen Punkten du dich unbedingt zuwenden solltest und welche Gründe es dafür gibt. Überlege zudem, wie du dieses Vorhaben erreichen könntest und wer dich dabei unterstützen könnte. Notiere deine Überlegungen in Form eines Tagebucheintrages.(Die Tagebucheinträge können auf freiwilliger Basis in der Klasse vorgelesen werden. Aus der Klasse können nun weitere Ideen zur Realisierung des jeweiligen Vorhabens eingebracht werden.)

Theologische Anbindung

Folgende Punkte könnten u.a. erarbeitet werden:

  • Einmaligkeit eines jeden Menschen
  • Der Mensch in seinen Grenzen
  • Unbedingte Annahme eines jeden Menschen durch Gott

Pauline Scheidt

Lehrerin für evangelische Religion und Ethik am Herdergymnasium in Merseburg.

Letzte Artikel von Pauline Scheidt (Alle anzeigen)

Pauline Scheidt

Lehrerin für evangelische Religion und Ethik am Herdergymnasium in Merseburg.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Religion - evamariapopp | Pearltrees

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.