Featured Video Play Icon

Nazi Goreng — Ein Erlebnis für die Sinne

Print Friendly, PDF & Email

Eine Grup­pe von Nazis wird bei einer Haken­kreuz­schmie­re­rei erwischt. Auf der Flucht vor der Poli­zei gerät einer von ihnen in einen asia­ti­schen Club, mit jeder Men­ge Tab­le­dance, Dro­gen und Glücks­spiel. Da erstirbt die Musik, die Zeit steht still, die Bli­cke tref­fen sich. Und unser Nazi erlebt einen Moment, der die Welt ins Wan­ken bringt, ein Erleb­nis für die Sin­ne, Nazi Goreng.

Kern­kom­pe­tenz: Ethi­sche Ent­schei­dungs­si­tua­tio­nen im indi­vi­du­el­len und gesell­schaft­li­chen Leben wahr­neh­men, die christ­li­che Grund­le­gung von Wer­ten und Nor­men ver­ste­hen und begrün­det han­deln kön­nen.

Jahr­gang: 7. – 12.

Arbeits­for­men: Fil­m­ana­ly­se, Dia­lo­ge ent­wi­ckeln, bibli­sche Lek­tü­re

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:
Über den Film: http://​www​.kurz​film​ver​leih​.com/​p​r​o​d​u​c​t​_​i​n​f​o​.​p​h​p​?​p​r​o​d​u​c​t​s​_​i​d​=​2​232
Ist ein Leben ohne Vor­ur­tei­le mög­lich: http://​www​.stu​di​en​ge​sell​schaft​-frie​dens​for​schung​.de/​d​a​_​4​9​.​htm
Über Nasi Goreng: http://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​N​a​s​i​_​G​o​r​eng

Filmarbeit

  1. Gib die Hand­lung des Fil­mes mit eige­nen Wor­ten wie­der.
  2. For­mu­lie­re Gedan­ken für die Prot­ago­nis­ten des Fil­mes, als der Nazi den Club betritt.
  3. Recher­chie­re zu Vor­ur­tei­len und zu fol­gen­den Fra­gen unter http://​www​.stu​di​en​ge​sell​schaft​-frie​dens​for​schung​.de/​d​a​_​4​9​.​htm.

Ist ein Leben ohne Vor­ur­tei­le und Feind­bil­der für uns Men­schen mög­lich?
Kann der Mensch über­haupt die Rea­li­tät als sol­che wahr­neh­men?
Ist der Mensch zu objek­ti­ver und aggres­si­ons­frei­er Wahr­neh­mung fähig?
Kann der Mensch wahr­neh­men, ohne gleich zu inter­pre­tie­ren?
Wie kön­nen wir kon­struk­tiv mit unse­rer Wahr­neh­mungs­fä­hig­keit umge­hen?

Die Polizei

  1. Beschrei­be die Film­sze­ne, in der die bei­den Poli­zis­ten ein­tre­ten.
  2. Schrei­be einen Dia­log zwi­schen bei­den Beam­ten.
  3. Erklä­re die Funk­ti­on, die die Poli­zis­ten für die Ent­wick­lung der Bezie­hung zwi­schen den ande­ren Prot­ago­nis­ten über­neh­men.

Der Kühlschrank

Sceenshot - Die Jacke

Screen­shot

Der Kühl­schrank wird zur Zuflucht oder zu einem Ort der Ret­tung.

  1. Erläu­te­re, was sich seit der Begeg­nung im Kühl­schrank zwi­schen Nazi und Tän­ze­rin ver­än­dert hat.
  2. Ver­mu­te vor dem Hin­ter­grund dei­ner Recher­che zu Vor­ur­tei­len mög­li­che Ursa­chen und Zusam­men­hän­ge für die Ver­än­de­run­gen.
  3. Sie gibt ihm sei­ne Bom­ber­ja­cke zurück. Er ver­lässt das Lokal. Der Base­ball­schlä­ger bleibt zurück.
    Gestal­te einen Dia­log zwi­schen Jan und Mia.

Wende dich nicht ab

Und wenn dich jemand nötigt, eine Mei­le mit­zu­ge­hen, so geh mit ihm zwei. Gib dem, der dich bit­tet, und wen­de dich nicht ab von dem, der etwas von dir bor­gen will. Ihr habt gehört, dass gesagt ist: „Du sollst dei­nen Nächs­ten lie­ben” und dei­nen Feind has­sen. Ich aber sage euch: Liebt eure Fein­de und bit­tet für die, die euch ver­fol­gen, damit ihr Kin­der seid eures Vaters im Him­mel.

  1. Dis­ku­tiert in der Lern­grup­pe die Bedeu­tung der Pas­sa­ge aus der Berg­pre­digt für die Arbeit an den eige­nen Vor­ur­tei­len.
  2. Prüft, ob die im vor­lie­gen­den Arti­kel ver­wen­de­ten Bezeich­nun­gen der Prot­ago­nis­ten nicht schon Vor­ur­tei­le ein­tra­gen.
  3. Idee: Nasi Goreng kochen und Frem­de ein­la­den.

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.

Letzte Artikel von Andreas Ziemer (Alle anzeigen)

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.

Kommentar (1) Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.