Lost and Found

Ein Häkel-T-Rex muss sich ent­wir­ren, um die Lie­be des Lebens zu ret­ten. Die­se schö­ne Geschich­te spielt in einem japa­ni­schen Restau­rant. Ein Smart­pho­ne zeigt Bil­der ihrer Zwei­sam­keit. Der Film beginnt mit dem Erwa­chen des T‑Rex. Sein Blick sucht den Gelieb­ten oder die Gelieb­te. Das Geschlecht ist irrele­vant. Fuchs steht am Rand eines Brun­nens und wirft Mün­zen hin­ein. T‑Rex schickt Luft­kuss an Fuchs. Sie oder er dreht sich um, das Ver­häng­nis nimmt sei­nen Lauf. Fuchs fällt in den Brun­nen. T‑Rex braucht einen Plan zur Ret­tung (Jes 53,10). Nur so kann die Gelieb­te oder der Liebs­te geret­tet werden.

Die Idee, dass sich eine Häkel­pup­pe selbst auf­rib­belt, um das Gegen­über zu ret­ten, bringt in ein­fa­chen Bil­dern die Fra­gen nach Bedeu­tung, Gabe und Opfer nach vorn. So kann die­ser Film als eine Lie­bes­ge­schich­te oder eine Erzäh­lung über die japa­ni­sche Phi­lo­so­phie Wabi-Sabi gele­sen wer­den. Im Reli­gi­ons­un­ter­richt kann der Film als her­me­neu­ti­scher Schlüs­sel für die Got­tes­knecht-Theo­lo­gie des der jun­gen Kir­che oder das Oster­ge­sche­hen her­an­ge­zo­gen wer­den. Denn die kom­ple­xen Zusam­men­hän­ge zwi­schen Lie­be, Vor­her­se­hung, Tod, Opfer, Ret­tung und Auf­er­ste­hung wer­den auf ein­fa­che und berühr­ten­de Wei­se dargestellt.

Kern­kom­pe­tenz: Eige­ne Erfah­run­gen wahr­neh­men und zum Aus­druck brin­gen sowie vor dem Hin­ter­grund christ­li­cher und ande­rer reli­giö­ser Deu­tun­gen reflektieren.

Jahr­gang: 5 – 12

Arbeits­for­men: Mind­map, Umfra­ge, Positionslinie

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Zum Film: https://​www​.lostand​found​.film/

Die japa­ni­sche Wabi-Sabi-Phi­lo­so­phie

Die Got­tes­knecht-Vor­stel­lun­gen des Jesaja

Phase 1: Den Film wahrnehmen

  1. Beschrei­be den Ort der Handlung.
  2. Erstel­le Pro­fi­le der Protagonisten.
  3. Schrei­be ein Sto­ry­board für das Geschehen.

Phase 2: Ein Film über die Liebe

  1. Stimmt in der Lern­grup­pe dar­über ab, ob es sich um einen Lie­bes­film handelt.
  2. For­mu­lie­re mit eige­nen Wor­ten, was der Film über die Lie­be erzählt.
  3. Stimmst du die­sen Aus­sa­gen zu? Oder möch­test du wider­spre­chen? Visua­li­siert die Ant­wor­ten aus der Lern­grup­pe mit­hil­fe einer Mindmap.
  4. Ergänzt die Ideen des Fil­mes mit eige­nen Wahr­hei­ten über die Liebe.

Phase 3: Wabi-Sabi entdecken

  1. Recher­chiert zur Wabi-Sabi-Philosophie.
  2. Ent­wi­ckelt eige­ne Beschrei­bun­gen für die­se Betrach­tung der Welt.
  3. Iden­tif­ziert die Momen­te von Wabi und Sabi im Film, für Bil­der, Per­spek­ti­ven, Geräu­sche und Musik.

Phase 4: Motive der Rettung identifizieren

Die Kir­che des ers­ten Jahr­hun­derts stell­te sich die Fra­ge, war­um Jesus so bru­tal ster­ben muss­te und war­um Gott nicht ein­grif­fen hat­te. War es ein Plan? Konn­te Gott nicht anders? Oder war Jesus nur ein Lüg­ner? Pro­ble­ma­tisch. In den Tex­ten des Alten Tes­ta­ments fan­den Sie die Erzäh­lung vom Die­ner Got­tes, der zu Unrecht lei­den muss. Die­se Tex­te wur­den zu einem Schlüs­sel, um Kar­frei­tag und Ostern zu ver­ste­hen und mit einem Sinn zu versehen.

  1. For­mu­liert mit eige­nen Wor­ten die Kern­aus­sa­gen aus Jes 53,1−11.
  2. Recher­chiert zum Got­tes­kecht-Motiv und ergänzt eure Aufzeichnungen.
  3. Tragt zusam­men, wer sich wem und wie in wel­chen Pas­sa­gen des Fil­mes „opfert”.
  4. Dis­ku­tiert in der Lern­grup­pe, inwie­fern es Bezü­ge zwi­schen ein­zel­nen Aus­sa­gen aus Jes 53 und Lost & Found gibt und ob eine sol­che Ver­bin­dung sach­ge­mäß ist.
  5. Erzählt „Lost & Found” eine Chris­tus-Geschich­te, eine Wabi-Sabi-Erzäh­lung oder geht es um Lie­be? Oder um alle drei Per­spek­ti­ven? Posi­tio­niert euch.

Print Friendly, PDF & Email
Avatar
Letz­te Arti­kel von Andre­as Zie­mer (Alle anzei­gen)

Schreibe einen Kommentar