Lebensmittel — Mehr als nur Essen

Print Friendly, PDF & Email

Die Foto­se­rie von Peter Men­zel und Faith D’Alui­sio prä­sen­tiert Fami­li­en aus aller Welt und ihr Essen, von Nor­we­gen bis Mail und von den USA bis nach Chi­na.
In ihrem Pro­jekt „Hungry Pla­netzei­gen sie die Lebens­mit­tel, die durch­schnitt­li­che Fami­li­en in einer Woche welt­weit brau­chen und was sie jeweils kos­ten. Es wer­den Lebens­mit­tel und Geträn­ke gezeigt, Küchen­ti­sche Wohn­räu­me und Fami­li­en.
Die Fotos erzäh­len von der glo­ba­len Viel­falt des Essens und von den exis­ten­ti­el­len Bedürf­nis­sen, die jeder Mensch hat.

Kern­kom­pe­ten­zen: Reli­giö­se Moti­ve und Ele­men­te in der Kul­tur iden­ti­fi­zie­ren, kri­tisch reflek­tie­ren sowie ihre Her­kunft und Bedeu­tung erklä­ren.

Jahr­gang: Ab Klas­se 5

Arbeits­for­men: Mind­map­ping, Bild­be­trach­tung, Text­ana­ly­se, Foto­sto­ry

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:
Peter Men­zels Web­site: http://​www​.men​zel​pho​to​.com/

Pen­si­on Volk­mann: http://​www​.pen​si​onvolk​mann​.de/

Da ist mehr als nur Essen

  1. Tra­ge in der Lern­grup­pe die Ide­en und Asso­zia­tio­nen zum Stich­wort „Lebens­mit­tel” in einer Mind­map zusam­men.
  2. For­mu­lie­re eine eige­ne Erklä­rung zum Stich­wort „Lebens­mit­tel”.
  3. Prä­sen­tie­re dei­nen Vor­schlag in der Lern­grup­pe und ver­glei­che ihn mit den Ergeb­nis­sen der ande­ren.

Fotogeschichten aus aller Welt

  1. Sieh dir Peter Men­zels Bil­der­stre­cke an, kli­cke in die ein­zel­nen Bil­der und tau­sche dich in der Lern­grup­pe über dei­ne ers­ten Wahr­neh­mun­gen aus.
  2. Wäh­le zwei Bil­der, beschrei­be ihre Details und ver­glei­che die Fotos, z.B. Nah­rungs­mit­tel, Geträn­ke, Fast­food, Tische, Räu­me, Fami­li­en.
  3. Stel­le in einem kur­zen Text dar, was bei­de Fotos über die gezeig­ten Men­schen erzäh­len.

Essen macht nicht nur satt

Das Essen dient nicht nur der Nah­rungs­auf­nah­me und der Ener­gie­zu­fuhr. Unser Essen zeigt auch an, wie es uns geht, was uns wich­tig ist und was wir brau­chen.

Was isst Du, wenn

Du Ent­span­nung suchst, Gemein­schaft brauchst, ein­fach Spaß willst?

Was isst Du, wenn

Dir Zärt­lich­keit fehlt, der Frust Dich run­ter­zieht, Trau­er in Dir ist?

Was isst Du, wenn

Du kraft­los bist, ein­sam, lust­los?

Was isst Du, wenn

Du gewon­nen hast, Dich beloh­nen willst, Lust auf Essen hast?

  1. Beschrei­be Dei­ne Lebens­ge­wohn­hei­ten mit Hil­fe der oben ste­hen­den Fra­gen.
  2. Erzäh­le vom Essen an einem All­tag und einem Fest­tag.

Pension Volkmann: Satt zu Essen

Satt zu essen
und´n Aus­weis in der Tasche der was gilt.
Satt zu essen
und ´ne Hei­mat die dich nie für Fern­weh schilt.
Satt zu essen
und ´ne Arbeit die dir gut und gern gelingt.
Satt zu essen
und Ver­trau­en, das man dir ent­ge­gen­bringt.
Satt zu essen
und ´ne Ant­wort, ganz egal wie oft du fragst.
Satt zu essen
und ´ne Woh­nung die du auch bei Lich­te magst.
Satt zu essen
und ´ne Freun­din, die es dir aus Lust besorgt.
Satt zu essen
und´n Nach­barn, der dir sei­ne Plat­ten borgt.
Satt zu essen wünsch ich dir,
aber nicht nur Brot und But­ter,
aber nicht nur Fleisch und Bier.
Satt zu essen an den Din­gen
die nicht durch den Magen gehn.
Satt zu essen für die Sin­ne,
den Ver­stand und das Ver­stehn.
Satt zu essen in den Ämtern,
wenn sie dei­ne Sor­gen teil´n.
Satt zu essen bei den Kum­pels,
wo die Wun­den schnel­ler heil´n.
Satt zu essen an dem Wis­sen,
das dein Mut auch andern nützt,
satt zu essen an der Hoff­nung,
die Dich vorm Verlor´n sein schützt.
Satt zu essen …

Wer­ner Kar­ma, 1985, inter­pre­tiert von Pen­si­on Volk­mann

Text und Hör­bei­spiel unter http://​www​.pen​si​onvolk​mann​.de/

  1. Gib den Song­text mit eige­nen Wor­ten wie­der.
  2. Deu­te die Pas­sa­ge „Satt zu essen, an den Din­gen, die nicht durch den Magen gehn”.
  3. Tra­ge in der Lern­grup­pe zusam­men, was zu einem guten Essen außer den Spei­sen gehört.

Was die Welt isst und was ich esse

  1. Foto­gra­fie­re alle Lebens­mit­tel eines Tages oder einer Woche.
  2. Gestal­te dar­aus eine Col­la­ge und ver­wen­de sie in einem Tages- oder Wochen­rück­blick.

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.

Letzte Artikel von Andreas Ziemer (Alle anzeigen)

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.