Featured Video Play Icon

Kirche für Atheisten

Print Friendly, PDF & Email

Im Früh­lings­mo­nat Mai wer­den wie­der vie­le Paa­re hei­ra­ten. Der Mai hat alles, was man für den schöns­ten Tag im Leben braucht: Die Son­ne scheint, die Bäu­me und Blu­men blü­hen und seit ein­ein­halb Jah­ren gibt es nun auch den per­fek­ten Ort, um auch als Athe­ist in einer kirch­lich anmu­ten­den Kapel­le zu hei­ra­ten.

Wäh­rend in Cal­len­berg im Erz­ge­bir­ge ein wie eine Kir­che anmu­ten­den­des neu­es Gebäu­de ent­steht, um für nicht-christ­li­che Hoch­zei­ten als stim­mungs­vol­le Event­lo­ca­ti­on zu fun­gie­ren, ste­hen an ande­ren Stel­len, vor allem im Osten Deutsch­lands, vie­le Kir­chen­ge­bäu­de auf Grund schwin­den­der Mit­glie­der­zah­len leer. Die Kir­che als mar­kan­tes, stil­vol­les und mit Erin­ne­run­gen behaf­te­tes Gebäu­de in Dorf oder Stadt ist der Mehr­heit der Bevöl­ke­rung sehr wich­tig, aber sich zur kirch­li­chen Gemein­schaft zuge­hö­rig zu füh­len, erscheint vie­len Men­schen nicht mehr not­wen­dig oder attrak­tiv genug.

Kern­kom­pe­tenz: Den reli­giö­sen Hin­ter­grund gesell­schaft­li­cher Tra­di­tio­nen und Struk­tu­ren erken­nen und dar­stel­len.

Jahr­gang: ab 9. Jahr­gangs­stu­fe

Arbeits­for­men: Inter­net­re­cher­che, Dis­kus­si­on, Mind­map

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Web­sei­te der Hoch­zeits­ka­pel­le: http://​www​.hoch​zeits​ka​pel​le​-cal​len​berg​.de/

Arti­kel über die Hoch­zeits­ka­pel­le in DER ZEIT: https://​www​.zeit​.de/​g​e​s​e​l​l​s​c​h​a​f​t​/​2​017 – 07/athe­is­mus-hoch­zeits­ka­pel­le-cal­len­berg-osten-reli­gi­on-ueber­land

Arti­kel über die Hoch­zeits­ka­pel­le in DER SONNTAG: https://​www​.sonn​tag​-sach​sen​.de/​h​e​i​r​a​t​e​n​-​d​e​r​-​f​a​n​t​a​s​i​e​k​i​r​che

Kapelle, Kirche, „Fantasiekirche”?

Seit Dezem­ber 2017 kann die Hoch­zeits­ka­pel­le im erz­ge­bir­gi­schen Cal­len­berg als Ort für Hoch­zei­ten und ande­re „Events” gemie­tet wer­den. Inha­ber Tino Tau­bert, selbst kon­fes­si­ons­los, hat bei der Pla­nung sei­ner „Fan­ta­sie­kir­che” auf reli­giö­se Sym­bo­lik ver­zich­tet.

  1. Schaut euch zunächst den Image­film der Hoch­zeits­ka­pel­le und im Anschluss in Klein­grup­pen die Bil­der des Gebäu­des auf deren Inter­net­sei­te an und prüft, ob ihm die­ser Ver­zicht gelun­gen ist. Fin­det ihr in oder an der Kapel­le christ­li­che Sym­bo­le? Stellt eure Ergeb­nis­se im Ple­num vor.
  2. Über­legt, war­um die Hoch­zeits­ka­pel­le trotz feh­len­der christ­li­cher Sym­bo­le den Ein­druck eines Kir­chen­ge­bäu­des ver­mit­telt, und spe­ku­liert dar­über, war­um dies ver­mut­lich so gewollt ist.
  3. Dis­ku­tiert in Klein­grup­pen: Könn­tet ihr euch vor­stel­len, in die­ser Kapel­le zu hei­ra­ten? War­um ent­schei­den sich Paa­re mög­li­cher­wei­se für einen sol­chen Ort? War­um schreckt er ande­re ab?

Alte Gemäuer, neue Ideen

In Thü­rin­gen gibt es etwa 2000 Kir­chen­ge­bäu­de, doch nur rund 20 Pro­zent der Bevöl­ke­rung gehö­ren über­haupt noch einer christ­li­chen Kir­che an. Die Fol­ge sind leer­ste­hen­de oder wenig genutz­te und meist unter Denk­mal­schutz ste­hen­de Kirch­ge­bäu­de. Die Evan­ge­li­sche Kir­che in Mit­tel­deutsch­land hat aus die­sem Grund 2016 das Pro­jekt Quer­den­ker initi­iert, wel­ches in einem Wett­be­werb nach neu­en Ide­en für die Umnut­zung von Kirch­ge­bäu­den such­te.

  1. Recher­chiert, unter wel­chen Umstän­den eine Kir­che umge­wid­met wer­den kann und wie eine Ent­wid­mung erfolgt. Tragt die Ergeb­nis­se zusam­men.
  2. Teilt euch in Paa­re auf und infor­miert euch auf der Sei­te von Quer­den­ker über die ein­ge­reich­ten Ide­en, wobei jede Zwei­er­grup­pe 12 Bei­trä­ge sich­tet. Stellt im Anschluss kurz ein Pro­jekt vor, das euch anspricht ODER das ihr für nicht umsetzt­bar hal­tet. Begrün­det eure Wahl.
  3. Beur­teilt, ob es sinn­voll ist, eine Hoch­zeits­ka­pel­le im Erz­ge­bir­ge neu zu bau­en, wenn es zahl­rei­che Kir­chen­ge­bäu­de gibt, die nicht mehr aus­rei­chend genutzt wer­den.
  4. Dis­ku­tiert: Ist es legi­tim, Kir­chen­ge­bäu­de in „Kir­chen für Athe­is­ten” zu ver­wan­deln, wenn nicht mehr genü­gend Kir­chen­mit­glie­der an einem Ort vor­han­den sind?

Meine „Fantasie” von Kirche

Viel­leicht kennt ihr eine Kir­che, die kaum oder gar nicht mehr genutzt wird. Habt ihr Ide­en, wie man einer sol­chen Kir­che wie­der Leben ein­hau­chen kann? Dies muss nicht unbe­dingt eine Umwid­mung sein. Ent­wi­ckelt in Klein­grup­pen eine Mind­map und stellt eure Ergeb­nis­se im Anschluss im Klas­sen­ver­band vor.

Claudia Brand

Medienpädagogin und Leiterin des Medienzentrums der EKM
Claudia Brand

Letzte Artikel von Claudia Brand (Alle anzeigen)

Claudia Brand

Claudia Brand

Medienpädagogin und Leiterin des Medienzentrums der EKM

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Avatar

    Klingt gut. Hast du das schon mit Schü­lern aus­pro­biert? Wie waren die Ergeb­nis­se?
    LG Vera

    Antworten

    • Claudia Brand

      Hal­lo Vera,

      nein, lei­der habe ich es noch nicht aus­pro­bie­ren kön­nen, aber wir wären sehr froh, wenn Sie uns, wenn Sie es aus­pro­bie­ren, hier eine Rück­mel­dung geben. Vie­len Dank und Freu­de beim Tes­ten der Ein­heit!

      Antworten

  2. Pingback: Kirche für Atheisten – News

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.