Featured Video Play Icon

Kein Recht auf Weihnachten: Du hast die falsche Religion

Print Friendly, PDF & Email

Geht man in den Wochen vor Weih­nach­ten durch die Innen­städ­te, vor­bei an Geschäf­ten und über Weih­nachts­märk­te, durch Glüh­wein­wol­ken und Zimt­düf­te, betäubt von „Last Christ­mas” und geblen­det von 1000 Lich­tern, dann fragt man sich schon, wem Weih­nach­ten eigent­lich gehört: dem Ein­zel­han­del, dem Inter­net­ver­sand oder doch den Kir­chen und dem Chris­ten­tum, ortho­dox, römisch-katho­lisch und pro­tes­tan­tisch.

Und wie fühlt sich Weih­nach­ten an, wenn man mus­li­misch ist? Was machen Juden zu Weih­nach­ten? Und wie fei­ert Richard Daw­kins das Weih­nachts­fest?

Kern­kom­pe­ten­zen

Grund­for­men reli­giö­ser Pra­xis beschrei­ben, pro­be­wei­se gestal­ten und ihren Gebrauch reflek­tie­ren.

Jahr­gang: 9. – 12.

Arbeits­for­men: Text­ana­ly­se, Mind­map, Dis­kus­si­on

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Über MAYBEBOP: http://​www​.may​be​bop​.de/

Über Iro­nie: http://​de​.wiki​pe​dia​.org/​w​i​k​i​/​I​r​o​nie; 30.11.2013

Über Weih­nach­ten:

Über die Fes­te der ande­ren und wie man sie fei­ert:

Rama­dan in Deutsch­land fei­ern: http://​www​.ekhn​.de/​a​k​t​u​e​l​l​/​d​e​t​a​i​l​m​a​g​a​z​i​n​/​n​e​w​s​/​c​h​r​i​s​t​e​n​-​s​o​l​l​e​n​-​m​i​t​-​m​u​s​l​i​m​e​n​-​f​e​i​e​r​n​.​h​tml; 30.11.2013

Cha­nukka in Deutsch­land fei­ern: http://​www​.zeit​.de/​2​0​1​0​/​5​1​/​G​Z​-​J​u​d​e​n​tum; 30.11.2013

Der Tag der Men­schen­rech­te: http://​www​.klei​ner​-kalen​der​.de/​e​v​e​n​t​/​t​a​g​-​d​e​r​-​m​e​n​s​c​h​e​n​r​e​c​h​t​e​/​4​6​6​3​-​w​e​l​t​.​h​tml; 30.11.2013

Gummibaum
Mit viel Lametta sieht er aus wie Silbertraum

Her­schey dey­ischik görünüyor, neler oluyor
[ Alles sieht ver­än­dert aus, was pas­siert (da) ]
Her­kez yor­gun görünüyor, neler oluyor
[ Alle sehen müde aus, was pas­siert (da) ]

Yal­la Lan ey, was geht ab, Mann
Gan­ze Stadt sieht krass ver­än­dert aus
Ker­zen schei­nen, Ster­ne leuch­ten
Duft von Backen kommt aus jedem Haus
Krass viel Leu­te sind in Läden
Kau­fen alles, was sich kau­fen lässt
Ham kein Zeit mehr, müs­sen wei­ter
Wün­schen sich andau­ernd fro­hes Fest

Das muss ein ganz komisch Fest sein
Weil kein Mensch mehr hier ist froh
Alle gucken krass gestresst drein
Isch will sein ein guter Deut­scher, drum mach isch’s auch eben­so

Isch backe Kek­se braun
Und schmü­cke Gum­mi­baum
Mit viel Lamet­ta sieht er aus wie Sil­ber­t­raum
Was Sinn von Gan­zem ist, das weiß isch lei­der kaum
Doch isch mach mit, bevor die Nach­barn komisch schau’n

Her­kez yor­gun görünüyor, kim­se­nin zama­ni yok
[ Alles sieht ver­än­dert aus, Nie­mand hat Zeit ]
Neler oluyor, her­schey dey­ischick görünüyor
[ Was pas­siert (da), alles sieht anders aus ]

Gan­ze Woh­nung blinkt und glit­zert
Fens­ter sind mit Engeln voll­ge­klebt
Mir gefällt gut, passt gut zu mein
Bild mit Was­ser­fall, der sich bewegt
Hab gefragt auch, weiß kon­kret jetzt
Wor­um es beim Weih­nacht-Fei­ern geht
Is fett Fei­er von Geburt von
Ein Herrn Jesus, irgend so’n Pro­phet

Hör von neben­an Frau Mey­er
Sagt: Is gegen Tra­di­ti­on
Isch kein Recht auf die­se Fei­er
Is ver­bo­ten, weil isch hab dafür die fal­sche Reli­gi­on

Isch backe Kek­se braun
Und schmü­cke Gum­mi­baum
Mit viel Lamet­ta sieht er aus wie Sil­ber­t­raum
Was Sinn von Gan­zem ist, das weiß isch lei­der kaum
Doch isch mach mit, auch wenn die Nach­barn komisch schau’n

Hei­lig­abend schlie­ßen Läden
Wenn man hört von Glo­cken das Geläut
Mein Frau Mey­er kommt von Kau­fen
Drängt in Kir­che mit viel and’re Leut
Wie die meis­ten is Frau Mey­er
Heut in Kir­che ers­tes Mal im Jahr
Lie­der sin­gen, Hän­de fal­ten
Muss sein alles, weil es immer war

Doch ihr Fest hat mit Ihr’m Glau­ben
Lang schon gar nix mehr zu tun
Isch tu ihr doch gar nix rau­ben
Muss nich auf­re­gen, denn
Weih­nach­ten is kon­kret gegen jede Reli­gi­on lang schon immun

Isch backe Kek­se braun
Und schmü­cke Gum­mi­baum
Mit viel Lamet­ta sieht er aus wie Sil­ber­t­raum
Was Sinn von Gan­zem ist, das weiß isch lei­der kaum
Isch mache mit, lass doch die Mey­er komisch schau’n

Isch backe Kek­se braun
Und schmü­cke Gum­mi­baum
Mit viel Lamet­ta sieht er aus wie Sil­ber­t­raum
Isch habe Nase voll von all dem Komisch-Schau’n
Die Mey­er weiß den Sinn von Gan­zem sel­ber kaum

zu hören auf „may­be­bop – Schen­ken!“
© Oli­ver Gies

Mehr unter: http://​www​.may​be​bop​.de/​l​y​r​i​c​s​/​g​u​m​m​i​b​a​u​m​.​php; 30.11.2013

  1. Höre dir den Song mehr­fach an.
  2. Mar­kie­re am Text, wor­an man als „Frem­der” mer­ken kann, dass Weih­nach­ten wird.
  3. Sam­melt und clus­tert in einer Mind­map alle Aspek­te, die für euch zu Weih­nach­ten gehö­ren.

Gummibaum
Die Meyer weiß den Sinn von Ganzem selber kaum

  1. Ver­glei­che die vier Kehr­ver­se des Songs. Notie­re Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­de in einer Tabel­le.
  2. For­mu­lie­re für jeden Kehr­vers eine Über­schrift, die erklärt, war­um Men­schen Weih­nach­ten fei­ern, obwohl sie den reli­giö­sen Hin­ter­grund nicht ken­nen.
  3. Recher­chie­re zum Stil­mit­tel „Iro­nie” und klä­re in der Lern­grup­pe, inwie­fern der Song iro­nisch ist.
  4. For­mu­lie­re für einen Frem­den eine iro­nie­freie Erklä­rung des Weih­nachts­fes­tes.

Gummibaum
Du hast dafür die falsche Religion

Foto: C.H.Beck Moham­med und Isa (der ara­bi­sche Name Jesu) rei­ten auf die­ser per­si­schen Dar­stel­lung aus dem 18.Jahrhundert neben­ein­an­der, der eine auf einem Kamel, der ande­re auf einem Esel

  1. Erläu­te­re wie du und dei­ne Fami­lie Weih­nach­ten fei­ert.
  2. Recher­chie­re, wie Men­schen in Deutsch­land Weih­nach­ten fei­ern, die kei­ne Chris­ten sind.
  3. Set­ze dich kri­tisch mit dem fol­gen­den Zitat aus­ein­an­der und dis­ku­tiert eure Posi­tio­nen in der Lern­grup­pe.

Hör von neben­an Frau Mey­er
Sagt: Is gegen Tra­di­ti­on
Isch kein Recht auf die­se Fei­er
Is ver­bo­ten, weil isch hab dafür die fal­sche Reli­gi­on

Gummibaum
Wie feierst du eigentlich Ramadan?

Was machst Du eigent­lich wäh­rend des „Rama­dan”? oder Wie fei­erst du „Cha­nukka”? oder „Und wie begeht man eigent­lich den „Tag der Men­schen­rech­te”?

  1. Ent­wi­ckelt Inter­views zu die­sen oder ähn­li­chen Fra­gen.
  2. Befragt Men­schen aus der Schu­le und aus der Umge­bung.
  3. Prä­sen­tiert eure Ergeb­nis­se in Lern­grup­pe.

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.

Letzte Artikel von Andreas Ziemer (Alle anzeigen)

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.

Kommentare (7) Schreibe einen Kommentar

  1. Die­ser Satz aus dem Lied: „Weih­nach­ten is kon­kret gegen jede Reli­gi­on lang schon immun” war mei­nem inner­li­chen Glau­bens-Ich ein ziem­li­cher Sta­chel im Geis­te, liest er sich doch wie eine Wider­le­gung des ande­ren Grund­sat­zes (von Kurt Mar­ti): „Die Ware Weih­nacht ist nicht die wah­re Weih­nacht”

    Was zählt jetzt: Das Weih­nach­ten in den Köp­fen der Leu­te, das Weih­nach­ten in den Stra­ßen und Häu­sern der Stadt oder das Weih­nach­ten auf den Kan­zeln und in der Bibel?

    Antworten

  2. Pingback: Weihnachtspost | rpzzw

  3. Pingback: Wie fühlt sich Weihnachten sich für Nicht-Christen an? | Große Fragen

  4. Pingback: Wie fühlt sich Weihnachten für Nicht-Christen an? | Große Fragen

  5. Ach, war­um lese ich das hier erst jetzt — NACH Weih­nach­ten?! Herr­lich, der Song und die Ide­en dazu — vor­mer­ken für Dezem­ber 2014! Nach dem Fest ist vor dem Fest! 😉

    Antworten

    • Lie­be Uta, Du kannst unse­ren Blog per Mail oder rss-Feed abon­nie­ren, dann ent­geht Dir kein neu­er Bei­trag mehr, LG und einen guten Start ins neue Jahr, Andre­as

      Antworten

  6. Habe es in 6 ver­schie­de­nen Klas­sen aus­pro­biert, jede hat anders reagiert. Eini­ge Klas­sen haben applau­diert. Ins­ge­samt super gutes Mate­ri­al, das sich sehr gut als Dis­kus­si­ons­grund­la­ge eig­net, egal ob es gefällt oder nicht.

    Vie­len Dank!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.