Hier ist Entwürdigung Programm

Das Pri­vat­fern­se­hen erfin­det immer neue For­ma­te, um die Zuschau­er und mit ihnen auch die Wer­be­ein­nah­men zu stei­gern. Zu den Quo­ten­brin­gern die (fast) jeder kennt, aber (fast) nie­mand anschaut, gehö­ren Sen­dun­gen wie bei­spiels­wei­se „Schwie­ger­toch­ter gesucht“, „Bau­er sucht Frau“, „Deutsch­land sucht den Super­star“ oder „Germany’s Next Top­mo­del“.

Eine ers­te Gemein­sam­keit der For­ma­te ist, dass sie den Fokus auf Aspek­te legen, wel­che den Prot­ago­nis­ten per­sön­lich sehr wich­tig sind. So etwa das Gesangs­ta­lent, das Aus­se­hen oder das eige­ne Lie­bes­glück. Die zwei­te Gemein­sam­keit ist, dass die Teil­nah­me je nach For­mat auch Schei­tern und Demü­ti­gung bedeu­ten kann.

Jan Böh­mer­mann, der ver­mut­lich so man­chem als inhalt­lich oder geschmack­lich streit­bar gilt, hat mit sei­ner mit dem Grim­me Preis aus­ge­zeich­ne­ten Akti­on #ver­a­fake einen bit­ter­ko­mi­schen Ein­blick hin­ter die Kulis­sen einer Indus­trie gewährt, wel­che mit ihrem Ange­bot auch die Lust der Zuschau­er an der Ent­blö­ßung und Ent­wür­di­gung ande­rer befrie­digt.

Der vor­lie­gen­de Arti­kel will die Fra­ge nach Ver­ant­wor­tung und Macht der Kon­su­men­ten im Medi­en­be­trieb didak­tisch frucht­bar machen. Weil die oben genann­ten Sen­dun­gen bereits in sehr jun­gen Jah­ren gese­hen wer­den, wird hier davon aus­ge­gan­gen, dass die­se Fra­ge­stel­lung für unter­schied­li­che Alters­stu­fen rele­vant ist und eine Anfor­de­rungs­si­tua­ti­on für Schü­le­rin­nen und Schü­ler ab Klas­se 8 dar­stellt. Die Auf­ga­ben­kul­tur muss ent­spre­chend der Alters­stu­fe aus­ge­wählt und ange­passt wer­den.

Schü­le­rin­nen und Schü­ler sol­len im Reli­gi­ons- und Ethik­un­ter­richt in die Lage ver­setzt wer­den, ethisch zu urtei­len und ent­spre­chen­de Hand­lungs­op­tio­nen aus ihrem Urteil abzu­lei­ten. Im hier betrach­te­ten Bereich der Lebens­welt muss dies ers­tens bedeu­ten, For­ma­te in Fern­se­hen und Inter­net dif­fe­ren­ziert und mit kri­ti­schem Blick für ethi­sche Fra­ge­stel­lun­gen zu erschlie­ßen. Dies wird zwei­tens unter Ver­weis auf reli­giö­se und phi­lo­so­phi­sche Ethik beur­teilt und drit­tens geprüft, wie Kon­su­mie­ren­de durch ihr Ver­hal­ten vor dem Bild­schirm und im Inter­net Ein­fluss auf die Ver­let­zung von Wer­ten neh­men kön­nen, in die­sem Fall auf den Pro­zess media­ler Ent­wür­di­gung von Men­schen.

Kern­kom­pe­tenz: Ethi­sche Ent­schei­dungs­si­tua­tio­nen im indi­vi­du­el­len und gesell­schaft­li­chen Leben wahr­neh­men, die christ­li­che Grund­le­gung von Wer­ten und Nor­men ver­ste­hen und begrün­det han­deln kön­nen.

Jahr­gang: 8 – 12

Arbeits­for­men: Fil­m­ana­ly­se, ethisch Urtei­len, Bibel­aus­le­gung, krea­ti­ves Schrei­ben und Posi­tio­nie­ren

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen und Medi­en:

Arti­kel zu #ver­a­fake:

  • http://​www​.faz​.net/​a​k​t​u​e​l​l​/​f​e​u​i​l​l​e​t​o​n​/​m​e​d​i​e​n​/​r​t​l​-​i​n​-​e​r​k​l​a​e​r​u​n​g​s​n​o​t​-​b​o​e​h​m​e​r​m​a​n​n​s​-​v​e​r​a​f​a​k​e​-​1​4​2​3​2​4​1​4​.​h​tml
  • http://www.sueddeutsche.de/medien/coup-von-jan-boehmermann-rtl-entschuldigt-sich-nach-boehmermanns-verafake‑1.2993287

DIDAKTISCHES ARRANGEMENT

I. Analyse

(Falls nicht aus­rei­chend Vor­wis­sen zum betref­fen­den For­mat in der Lern­grup­pe vor­han­den ist, kann der Bei­trag zunächst bis etwa Minu­te 04:30 gese­hen wer­den.)

  1. For­mu­liert zunächst in Ein­zel­ar­beit Grün­de dafür, die Sen­dung „Schwie­ger­toch­ter gesucht“ zu sehen und ord­net sie nach der Bedeut­sam­keit. Dis­ku­tiert eure Ver­mu­tun­gen anschlie­ßend in Klein­grup­pen und ent­wi­ckelt aus eurem Aus­tausch eine neue Rang­lis­te.

(Anschlie­ßend kann der Bei­trag kom­plett gese­hen wer­den.)

  1. For­mu­lie­re ethi­sche Pro­ble­me, wel­che durch die Ent­hül­lungs­ak­ti­on #ver­a­fake offen­ge­legt wer­den.

Geh dabei kon­kret auf die Sen­dung „Schwie­ger­toch­ter gesucht“ und all­ge­mein auf die media­le Unter­hal­tung ein.

  1. Erläu­te­re das Pro­fil des Sen­de­for­mats „Schwie­ger­toch­ter gesucht“.

Eine Hil­fe­stel­lung kön­nen hier­bei die fol­gen­den Kate­go­ri­en anbie­ten:

  • Zie­le und Absich­ten
  • Pri­vat­sphä­re und Öffent­lich­keit
  • Unter­hal­tungs­wert
  • Bewer­te­te Merk­ma­le der Kan­di­da­ten
  • Ent­wür­di­gung und Demü­ti­gung; Aner­ken­nung
  • Sozi­al-emo­tio­na­le Situa­ti­on der Betei­lig­ten

(optio­nal)

  1. Ana­ly­sie­re ein wei­te­res For­mat dei­ner Wahl mit­hil­fe der Kate­go­ri­en und for­mu­lie­re ethi­sche Pro­ble­me der Sen­dung.
  2. Recher­chiert im Inter­net nach den Mensch hin­ter den Spott­ge­schich­ten.

II. Beurteilung

Die Schü­ler kön­nen sich im Fol­gen­den in ver­schie­de­nen Sozi­al­for­men mit allen oder aus­ge­wähl­ten The­sen befas­sen.

  1. Erklä­re die The­se und nimm begrün­det Stel­lung.
  • Nie­mand, der über die Kan­di­da­ten lacht, möch­te mit ihnen tau­schen.“
  • Die Kan­di­da­ten sind doch selbst schuld, wenn sie sich aus­nut­zen und für dumm ver­kau­fen las­sen.“
  • Die Pro­du­zen­ten der Sen­dung reagie­ren letzt­lich nur auf die Nach­fra­ge der Kon­su­men­ten. Wirk­lich ver­ant­wort­lich sind sie des­halb nicht.“
  • Die Sen­dung ein­fach zum Abschal­ten vom All­tag zu sehen, ist etwas ande­res, als sich wirk­lich über die Kan­di­da­ten lus­tig zu machen.“
  • Sol­che Sen­dun­gen sind die moder­ne Vari­an­te von ‚Brot und Spie­le’ bei den Römern.”

2. Lies die fol­gen­den Bibel­stel­len und lege sie auf das vor­lie­gen­de ethi­sche Pro­blem hin aus.

3. Beur­tei­le vor die­sem Hin­ter­grund die Ver­ant­wor­tung der Zuschau­er der Sen­dung.

Zusatz: Stell dich der Her­aus­for­de­rung. Ver­fas­se aus der Sicht der Pro­duk­ti­ons­fir­ma eine Ent­schul­di­gung bzw. eine Recht­fer­ti­gung für das Sen­de­for­mat „Schwie­ger­toch­ter gesucht“.

III. Reaktion

  1. For­mu­liert einen Kom­men­tar für die Face­book-Sei­te von „Schwie­ger­toch­ter gesucht“.
  1. Ent­wi­ckelt in Klein­grup­pen eine Akti­on zum The­ma: „Die Wür­de des Men­schen ist unan­tast­bar (auch im Fern­se­hen!)“

Print Friendly, PDF & Email

Tobias Neumeister

Lehrer für die Fächer evangelische Religion und Biologie am Gymnasium Landsberg.
Tobias Neumeister

Letzte Artikel von Tobias Neumeister (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar