Featured Video Play Icon

Gute Mutter, es liegt an Dir, ob Dein Kind gerettet wird

1517 wird der Domi­ni­ka­ner­mönch Johann Tetzel mit dem Ver­trieb des Ablas­ses für den Peters­dom beauf­tragt. Sei­ne Dienst­an­wei­sung, die „Inst­ruc­tio sum­ma­ria”, wird zur ulti­ma­ti­ven Stra­te­gie zur Ver­mark­tung der Tran­szen­denz. Ähn­li­che Lösungs­an­sät­ze fin­den sich auch bei Haus­halts­rei­ni­gern des 21. Jh.

Kern­kom­pe­tenz: Reli­giö­se Moti­ve und Ele­men­te in der Kul­tur iden­ti­fi­zie­ren, kri­tisch reflek­tie­ren sowie ihre Her­kunft und Bedeu­tung erklä­ren.

Jahr­gang: 7. – 12.

Arbeits­for­men: Film­ana­ly­se, Text­ar­beit, Rol­len­spiel

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:
Über die Inst­ruc­tio sum­ma­ria

Mar­ti­na Kum­lehn, Kon­zen­tra­ti­on auf das Wesent­li­che, Kult-Mar­ke­ting als Her­aus­for­de­rung prak­tisch-theo­lo­gi­scher Reli­gi­ons­her­me­neu­tik, in: Tho­mas Klie, Spie­gel­flä­chen, LIT 1999; Aus­zü­ge lesen

Luther, DVD-edu­ca­tiv bei Mat­thi­as-Film

Gute Mutter, es liegt an Dir…

  1. Schau dir den Aus­schnitt aus dem Film „Luther” an!
  2. Beschrei­be die Gefüh­le und Reak­tio­nen, die Johann Tetzel bei den Zuschau­ern aus­löst. Ach­te beson­ders auf die Mut­ter mit dem behin­der­ten Kind.

Hygiene zum Wohlfühlen

  1. Schau dir den Wer­be­clip für den SAGROTAN-Rei­ni­ger an.
  2. Beschrei­be die Gefüh­le, die der Clip bei dir aus­löst und for­mu­lie­re Gedan­ken einer jun­gen Mut­ter, die die Auf­nah­men der Bak­te­ri­en sieht.
  3. Ver­glei­che bei­de Clips. Hal­te Gemein­sam­kei­ten und Unter­schie­de in einer Tabel­le fest! Ach­te beson­ders auf Aus­wahl und Ein­satz der Hin­ter­grund­mu­sik.

Rollenspiel

Stell dir vor, du bist unter den Zuschau­ern auf dem Markt­platz in Jüter­bog. Johann Tetzel tritt auf.

  1. Über­legt in der Lern­grup­pe, was Ihr ihm ent­geg­nen könn­tet! Greift dazu auf Luthers 95 The­sen und die von ihm ver­wen­de­ten Bibel­stel­len zurück. Die The­sen fin­det ihr hier!
  2. Erar­bei­tet in Klein­grup­pen Rol­len­spie­le, in denen Ihr Euch mit Tetzel aus­ein­an­der­setzt! Prä­sen­tiert und dis­ku­tiert die Ergeb­nis­se in der Klas­se!

Expertenaufgabe

Ent­wi­ckelt einen kri­ti­schen Dia­log mit der Mut­ter, die stän­dig das Baby­stühl­chen putzt.

Print Friendly, PDF & Email
Christian Herzfeld
Letz­te Arti­kel von Chris­ti­an Herz­feld (Alle anzei­gen)

3 Gedanken zu „Gute Mutter, es liegt an Dir, ob Dein Kind gerettet wird“

  1. Sehr geehr­te Ver­fas­ser,

    Ich bin Schü­le­rin der 12. Klas­se und wur­de durch Herrn Herz­feld auf die­se Web­site auf­merk­sam gemacht.
    Sie gefällt mir wirk­lich sehr gut. Die Blogs sind viel­fäl­tig und es wur­den inter­es­san­te The­men auf­ge­grif­fen.
    Alfred Moli­na auf dem Stand­bild des Vide­os zu die­sem Bei­trag hat mich sofort ange­spro­chen.
    Auch die Idee, den Song „Alles nur in mei­nem Kopf” von Andre­as Bou­ra­ni zu ver­wen­den, macht den Blog lesens­wert. Sehr inter­es­sie­ren wür­de mich auch, was ihnen zum The­ma Judas (viel­leicht auch in Bezug auf den gleich­na­mi­gen Song von Lady Gaga) ein­fal­len wür­de. [Klei­ner Vor­schlag am Ran­de 🙂 ]

    Ich freue mich schon sehr, am 01. Dezem­ber hof­fent­lich wie­der etwas neu­es lesen zu kön­nen.

    Mit freund­li­chen Grü­ßen,
    Ihre frei­wil­li­ge Schü­le­rin

    Antworten
    • Vie­len Dank für den Hin­weis. Unser Video war noch anschau­li­cher ;-), konn­te ich aber lei­der nicht mehr fin­den. War­ten wir mal die nächs­te Sagrotan-Wer­bung ab.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar