Featured Video Play Icon

Der Islam in unserem Alltag

Print Friendly, PDF & Email

Die Terroranschläge in Paris, Brüssel, Berlin und London machen Angst. Sie unterstützen die Vorurteile gegenüber dem Islam und muslimischen Nachbarn und Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Aber wie sieht der Alltag aus, das Zusammenleben im Stadtviertel, im Verein, in der Schule und im Beruf? Die Talkrunde aus der Reihe „Nachtcafé“ des SWR bringt Menschen unterschiedlicher Religionen und Weltanschauungen ins Gespräch und lädt ein, die eigenen Erfahrungen zu reflektieren sich mit den Ideen anderer auszutauschen.

Kein Schweineschnitzel in Kantinen, Frauen mit Kopftüchern und bodenlangen Mänteln, Islamkunde als Schulfach der Glaube gilt zwar als Privatsache – dennoch ist er im Alltag nicht zu übersehen und nimmt Einfluss auf unsere Lebensgewohnheiten. Mehr als 4,7 Millionen Menschen muslimischen Glaubens leben in Deutschland. Sie gehören einer Religion an, die im Alltag sichtbar ist.

Kernkompetenz: Sich mit anderen religiösen Glaubensweisen und nicht-religiösen Weltanschauungen begründet auseinandersetzen, mit Kritik an Religion umgehen sowie die Berechtigung von Glaube aufzeigen.

Jahrgang: ab Jahrgang 7

Arbeitsformen: Gruppenteilige Erschließung einer Talksendung

Hintergrundinformationen:

Die Themen im Film und die Vorstellung der Gesprächspartner

03:39 – 07:39 min

  • Religiöse Vielfalt in der Schule -> Birgit Plechinger, Schulrektorin
  • Kopftuch und Chic, das geht zusammen -> Meriem Lebdiri, Modedesignerin
  • Den Islam verlassen -> Mina Ahadi, Gründerin des Zentralrates der Ex-Muslime
  • Religion soll Privatsache sein -> Michael Schmidt-Salomon, Philosoph und Religionskritiker
  • Gibt es „den“ Islam? -> Jochen Oltmer, Einwanderungsforscher
  • Krankenpflege und muslimische Kultur -> Jochen Blaich, Krankenpfleger

Die Begegnung mit Muslimen im Alltag eines Krankenpflegers

08:11 – 15:41 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Fragen und Antworten aus dem Interviewausschnitt mit eigenen Worten wieder.
  3. Vergleiche die Aussagen mit eigenen Erfahrungen oder Kenntnissen aus den Medien.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere angemessene Antworten bzw. Redebeiträge zur Talkrunde.

Was eine gute Debatte ausmacht und was die Medien dazu leisten

15:42 – 19:00 min

  1. Nimm den Gesprächsausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Fragen und Antworten aus dem Interview mit eigenen Worten wieder.
  3. Vergleiche die Aussagen mit eigenen Beispielen aus den Medien.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere angemessene Antworten bzw. Redebeiträge zur Talkrunde.

Über das Miteinander von verschiedenen Kulturen und Religionen in der Schule

19:01 – 20:45 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Fragen und Antworten aus dem Interviewausschnitt mit eigenen Worten wieder.
  3. Vergleiche die Aussagen mit eigenen Erfahrungen oder Kenntnissen aus den Medien.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere angemessene Antworten bzw. Redebeiträge zur Talkrunde.

Über das Recht auf einen eigenen Religionsunterricht

20:46 – 25:02 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Positionen von Birgit Plechinger, Michael Schmidt-Salomon und Jochen Oltmer mit eigenen Worten wieder.
  3. Recherchiere im Grundgesetz zu Religionsfreiheit, Religionsausübung und Religionsunterricht.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere eigene angemessene Antwort für die Talkrunde.

Wie „Aushandeln“ und „Integration“ in der Schule zusammengehören (Über Schulessen)

25:03 – 28:36 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Fragen und Antworten aus dem Interviewausschnitt mit eigenen Worten wieder.
  3. Vergleiche die Aussagen mit eigenen Erfahrungen oder Kenntnissen aus den Medien.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere  eine angemessene Antworten für die Talkrunde.
  6. Startet eine Umfrage darüber, was man in eurer Schule unter „Integration“ versteht.

Über Generationenlernen, Frauenrechte und Grenzen der Toleranz (Über Schwimmunterricht, Klassenfahrten und Prinzipien der Demokratie)

25:03 – 36:11 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Fragen und Antworten aus dem Interviewausschnitt mit eigenen Worten wieder.
  3. Vergleiche die Aussagen mit eigenen Erfahrungen oder Kenntnissen aus den Medien.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere  eine angemessene Antworten für die Talkrunde.
  6. Diskutiert die Grenzen von Toleranz in einer demokratischen Gesellschaft.

Meriem Lebdiri, Modedesign und wofür sie ihrem Lehrer dankt

36:12 – 45:25 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib das Statement von Meriem Lebdiri mit eigenen Worten wieder.
  3. Erläutere, wie ihre Einstellungen zu Religion mit ihren biografischen Erfahrungen und persönlichen Entscheidungen zusammenhängen.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere eine angemessene Antworten für die Talkrunde.
  6. Zeichnet Kleidung, die eure Weltanschauung oder eure Position zu einer religiösen Frage zeigt.

Religion und Bekleidungsvorschriften

45:26 – 51:00 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Statements aus der Runde mit eigenen Worten wieder.
  3. Erläutere, wie religiöse Einstellungen und Mode zusammenhängen.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere eine angemessene Antworten für die Talkrunde.
  6. Zeichnet Kleidung, die eure Weltanschauung oder eure Position zu einer religiösen Frage zeigt.

Der Minirock. Gegen die Religion der Eltern und Staatsdoktrin rebellieren

51:01 – 58:44

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Lebensgeschichte von Mina Ahadi mit eigenen Worten wieder.
  3. Erläutere, wie ihre Einstellungen zu Religion mit ihren biografischen Erfahrungen und persönlichen Entscheidungen zusammenhängen.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere eine angemessene Antworten für die Talkrunde.

Über Homosexualität

01:03:40 – 01:15:00 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Positionen aus der Talkshow zu Homosexualität mit eigenen Worten wieder.
  3. Fehlen in der Runde Perspektiven und Positionen zu Sexualität? Gestaltet eine Mindmap.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Formuliere eine angemessene Antworten für die Talkrunde.

„Und die Befolgung der Gebote meiner Religion ist mir wichtiger als die Gesetze des Staates in dem ich lebe“ – Die Vielfalt der Lebensvorstellungen in Deutschland und wie man damit umgeht

01:15:06 – 01:21:13 min

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Positionen von Jochen Oltmer und den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Talkrunde mit eigenen Worten wieder.
  3. Interviewt ältere Erwachsene zu dieser Forschungsfrage der Universität Münster.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Diskutiert die These: „Der Islam ist eine Gefahr für Deutschland.“

Die Flüchtlingsgeschichte – „Normale“ Jugendliche

01:21:13 – 01:29:38

  1. Nimm den Filmausschnitt zur Kenntnis.
  2. Gib die Geschichte von Susanne Benz mit eigenen Worten wieder.
  3. Erläutere die Bedeutung eines gemeinsamen Essens und Sprechens für Gemeinschaft.
  4. Tauscht eure Ergebnisse in der Lerngruppe aus.
  5. Susanne Benz möchte ihre Identität nicht preisgeben. Diskutiert mögliche Motive.

Abschluss mit einer Debatte

  1. Recherchiert zur Gesprächsform Debatte unter http://www.sn.schule.de/~sud/methodenkompendium/module/2/1_5.htm
  2. Bereitet zu den Themen der Talksendung und weiteren Fragen eine Debatte vor.
  3. Führt die Debatte. Haltet die Ergebnisse schriftlich fest.
  4. Tauscht euch darüber aus, was ihr über den islamischen Alltag in Deutschland gelernt habt und was das Gelernte zum Zusammenleben in Deutschland beiträgt.

 

 

 

Follow me

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.
Follow me

Letzte Artikel von Andreas Ziemer (Alle anzeigen)

Andreas Ziemer

Dozent für Theologie und Religionspädagogik am Pädagogisch-Theologischen Institut der EKM und der ELKA/Drübeck.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.