Zwischen Getragen und Geworfen sein

Featured Video Play Icon

Die Welt steht still. Der Ver­kehr, der Han­del, die Wirt­schaft ste­hen still. Kino, Kon­zert und Sport sind ver­stummt. Hier bei uns und an fast allen Orten die­ser Welt. Doch das war nicht das Virus, es war der poli­ti­sche Wil­le. Die Mensch­heit ist stark und sie ist poli­tisch immens hand­lungs­fä­hig. Hart­mut Rosa spricht von einer kol­lek­ti­ven … Wei­ter­le­sen Zwi­schen Getra­gen und Gewor­fen sein

Vor aller Augen

Featured Video Play Icon

Ver­mut­lich wür­de es eine gan­ze Rei­he von Kon­sum­gü­tern geben, auf die wir ver­zich­ten wür­den, wenn wir die Pro­duk­ti­ons­ket­te in Gän­ze vor Augen hät­ten. Dazu gehö­ren bei­spiels­wei­se die Bedin­gun­gen unter denen Roh­stof­fe gewon­nen wer­den, die Situa­ti­on der betei­lig­ten Arbei­te­rin­nen und Arbei­ter, die Lebens­be­din­gun­gen der Tie­re sowie die Umstän­de von Pro­duk­ti­on und Ver­trieb. In die kom­ple­xen Wert­schöp­fungs­ket­ten hat der Ver­brau­cher im All­ge­mei­nen jedoch nur einen sehr ein­ge­schränk­ten Ein­blick. Ob Arbei­te­rin­nen gerecht ent­lohnt wer­den oder Tie­re wirk­lich natur­nah gehal­ten wer­den, kann man dem Pro­dukt nur bedingt anse­hen. Dass eine Gans aber auf dem Weg zur Tief­kühl­tru­he ihr Leben ver­liert und geschlach­tet wer­den muss, steht zu 100% fest und bleibt doch als Vor­gang vor unse­ren Augen ver­bor­gen. Der Arti­kel the­ma­ti­siert die ethi­schen Her­aus­for­de­run­gen, wel­che aus der öffent­li­chen Sicht­bar­keit die­ses Gesche­hens erwach­sen.

Wei­ter­le­senVor aller Augen