Beauty Pressure oder die Verpflichtung zur Schönheit

Die Eben­bild­lich­keit im Zeit­al­ter von Schön­heits­ope­ra­tio­nen, Diät­wahn und digi­ta­ler Bild­be­ar­bei­tung. Eine Auf­for­de­rung mit Kin­dern und Jugend­li­chen über Schön­heit und Selbst­wert nach­zu­den­ken, bevor die Wer­bung die Maß­stä­be fest­legt.

Kern­kom­pe­tenz: Ethi­sche Ent­schei­dungs­si­tua­tio­nen im indi­vi­du­el­len und gesell­schaft­li­chen Leben wahr­neh­men, die christ­li­che Grund­le­gung von Wer­ten und Nor­men ver­ste­hen und begrün­det han­deln kön­nen.

Jahr­gang: 7. – 12.

Arbeits­for­men: einen Test absol­vie­ren, Fil­m­ana­ly­se, Bibel­ar­beit, eine Prä­sen­ta­ti­on erstel­len

Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen:

Zur Kam­pa­gne von Dove, eine Selbst­dar­stel­lung
Die Zwei, Dove — eine Kam­pa­gne ändert das Frau­en­bild, Hin­ter­grün­de
Psy­cho­lo­gi­sche, Sozio­lo­gi­sche und Phi­lo­so­phi­sche Abs­trak­tio­nen
Theo­lo­gi­sche Aspek­te von Schön­heit

Einen Test absolvieren und eine Internetinitiative beurteilen

  1. Nur für Mäd­chen: Wie fühlst du dich?
    Tes­te dich auf deutsch oder eng­lisch. Tauscht euch in der Grup­pe über den Test und eure Ide­en dazu aus.
  2. Nur für Jun­gen: Wann ist ein Mann ein Mann?
    Schau dir die Ange­bo­te und Ide­en der Sei­te an und for­mu­lie­re eige­ne Ant­wor­ten auf die Fra­ge, wann denn ein Mann ein Mann ist.

Filmanalyse

Schau dir bei­de Fil­me an. Ent­schei­de dich spon­tan für einen Film. Bear­bei­te dann die fol­gen­den Auf­ga­ben.

  1. Beschrei­be die Mit­tel und Wege, mit denen der mensch­li­che Kör­per im Film ver­än­dert wird. Hal­te die Ergeb­nis­se schrift­lich fest.
  2. Fin­de einen eige­nen Titel für den Film. Tauscht euch in der Lern­grup­pe dar­über aus.
  3. Beur­tei­le bei­de Kam­pa­gnen kri­tisch.
  4. For­mu­lie­re eine eige­ne Posi­ti­on zu Schön­heits-OPs, Diät­wahn und digi­ta­ler Bild­ma­ni­pu­la­ti­on.

Biblische Lektüre und Gestaltung

Dann sag­te Gott: Jetzt wol­len wir den Men­schen machen, unser Eben­bild, das uns ähn­lich ist. 1. Mose 1, 26.

Dann betrach­te­te Gott alles, was er geschaf­fen hat­te, und es war sehr gut! 1. Mose 1, 30.

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht auf das Herz. 1. Samu­el 16, 7.

Du hast mich geschaf­fen — mei­nen Kör­per und mei­ne See­le, im Leib mei­ner Mut­ter hast du mich gebil­det. Herr, ich dan­ke dir dafür, dass du mich so wun­der­bar und ein­zig­ar­tig gemacht hast! Groß­ar­tig ist alles, was du geschaf­fen hast — das erken­ne ich! Schon als ich im Ver­bor­ge­nen Gestalt annahm, unsicht­bar noch, kunst­voll gebil­det im Leib mei­ner Mut­ter. Psalm 139, 13 – 16

Nimm ein Bad, ver­wen­de duf­ten­de Sal­ben, zieh dein schöns­tes Kleid an. Rut 3,3

Erfreue dich an dei­ner Frau, die du als jun­ger Mann gehei­ra­tet hast. Bewun­de­re ihre Schön­heit und Anmut! Sprü­che 5, 18 – 19.

Anmut kann täu­schen, und Schön­heit ver­geht wie der Wind. Sprü­che 31, 30

Wie schön ist das Licht, und wie wohl­tu­end ist es, die Son­ne zu sehen! Pre­di­ger 11,7.

Wie schön du bist, mei­ne Freun­din, wun­der­schön bist du. Hohes­lied 1,15.

Schön bist auch du, mein Liebs­ter — wie freue ich mich über dich! Hohes­lied 2, 14.

Zeig mir dein schö­nes Gesicht, und lass mich dei­ne wun­der­ba­re Stim­me hören! Hohes­lied 2,14.

  1. Lies die Bibel­stel­len und wäh­le einen über­zeu­gen­den Vers aus oder fin­de mit Hil­fe von bibler​ser​ver​.com einen bibli­schen Vers zur Schön­heit.
  2. Erläu­te­re einen dar­in ent­hal­te­nen Aspekt von Schön­heit.
  3. Gestal­te eine Col­la­ge, eine Pecha Kucha, eine Dia­show oder eine Foto­sto­ry zu einer sach­ge­mä­ßen Kon­kre­ti­on der Eben­bild­lich­keit für das 21. Jh.
Print Friendly, PDF & Email

Babett Andrae

Lehrerin für Englisch und Evanglische Religion am Gymnasiums "Johann Wolfgang von Goethe" in Weimar
Babett Andrae

3 Gedanken zu “Beauty Pressure oder die Verpflichtung zur Schönheit”

  1. Zum The­ma Ps 139, 14 hab ich die Clips ver­wen­det, es erfolg­te eine ange­reg­te Dis­kus­si­on über die Fra­ge: „Was ist schön?”
    Die ange­ge­be­nen „Kern­kom­pe­ten­zen” und metho­di­schen Hin­wei­se kann ich für mei­ne Lern­grup­pe nicht gebrau­chen.
    Es macht Spaß, Eure Sei­te zu ver­wen­den, sie ist eine Inspi­ra­ti­on zur Ent­wick­lung eige­ner Ide­en, ich bin auch sehr dank­bar, dass das Web so erfolg­reich durch­fors­ten und zum Nut­zen für vie­le die Per­len fin­den.
    MfG Mar­tin Herz­feld

Schreibe einen Kommentar